Schlagwort-Archiv: Familienreise

Familienreise ins wunderschöne Ötztal

IMG_2584

 

 

Hallo Ihr Lieben!

Letztes Wochenende verbrachten wir gemeinsam mit unseren Vorschulkindern Lina und Mats vier Tage im wunderschönen Ötztal in Tirol. Wir wurden von Ötztal Tourismus und reima zu einem unvergesslichen Trip eingeladen, um gemeinsam mit den Kindern Teil einer großen Familien-Abenteuerreise im Ötztal zu sein. Für uns wurde ein großartiges Programm zusammengestellt und uns wurden die schönsten Plätze für Familien und Abenteuer, die Natur und ein unvergleichlicher Outdoorspielplatz, das WIDIVERSUM HOCHOETZ, gezeigt.

Wir möchten Euch heute unsere Tipps für einen Urlaub im Ötztal verraten und viele neue Aktivitäten in der Natur, die wir Euch nun gerne vorstellen möchten.

 

Anreise und Hotel

Am Samstag sind wir von Stuttgart aus angereist und nach 3 ½ Stunden ohne Probleme in Oetz angekommen. Das einzig anstrengende auf der Fahrt waren unsere beiden Kids, die ununterbrochen gequasselt und gelacht haben. Was ja natürlich auch witzig war. Die beiden verstehen sich einfach gut, was für uns als Mütter einiges erleichtert, da sie sich, wenn sie sich haben, sehr selbständig und glücklich miteinander beschäftigen.

In Oetz waren wir in einem gut bürgerlichen und familiär geführten Hotel, dem Waldhof, untergebracht und möchten uns an dieser Stelle noch recht herzlich bei Familie Baumann für unseren schönen Hotelaufenthalt bedanken. Wir und vor allen Dingen die Kinder haben sich unglaublich wohl gefühlt. Es ist ein sehr gutes Hotel und absolut zu empfehlen, wenn ihr mit Kindern verreist. Auch die Küche ist vorzüglich und hat uns mit österreichischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Am ersten Abend durften wir gleich Nicole vom Ötztal Tourismus kennen lernen, die uns überaus sympathisch und herzlich ihr Ötztal präsentiert hat. Lustig war auch, dass wir Steffi mit ihrer Familie von Mamazine wieder getroffen haben, die wir bereits auf einer Pressereise vor einigen Jahren kennen gelernt haben. Sie hatte auch ihren Sohn Max Luca dabei, der ebenfalls sechs Jahre alt ist, so dass die drei Vorschulkinder sich auf Anhieb bestens verstanden.

 

 

Ausflug in das WIDIVERSUM HOCHÖTZ

An unserem ersten Ferientag wurden wir schon um 10 Uhr von WIDI’s Bummelzug direkt beim Hotel abgeholt. Die Fahrt mit dem Planwagen führte uns zur Talstation der Acherkogelbahn.

 

WIDIS-Bummelzug

 

Hinauf ging es dann mit der Gondel in WIDI’s Heimat, der Almregion Hochoetz auf 2020m. Der Eintritt ins WIDIVERSUM ist mit dem Gondelticket frei, was natürlich eine tolle Sache ist. Hier finden kleine Besucher seit dem Sommer 2016 ein magisches Abenteuerland, dem WIDIVERSUM, in dem das Ötztaler Bergschaf WIDI und seine Freunde – der Maulwurf, die Forelle, die Dohle und das Eichhörnchen – das Sagen haben.

 

Widiversum

 

Rund um einen magischen Speichersee und auf einem Gelände von 3000 Quadratmetern gibt es 15 Stationen, 7 Rätsel und eine Mission: Die Suche nach dem Zauberkristall.

 

oetz_widiversum_08_16

© Bergbahnen Hochoetz

 

Die Geschichte von WIDI und seinen Freunden fanden unsere Kinder sehr spannend und sie waren von der ersten Minute an fasziniert von WIDI’s Welt. Da der böse Wolf den Zauberkristall gestohlen und versteckt hat, hatten sie die Aufgabe, gemeinsam mit WIDI’s Freunden den Kristall wiederzufinden. Sie benötigten Mut und Köpfchen für die verschiedenen Abenteuer, damit sie das Rätsel um den versteckten Kristall lösen konnten. An sieben Rätselstationen mussten sie möglichst viele Buchstaben sammeln, um das Geheimwort auf ihrer Rätselkarte zu entschlüsseln.

 

IMG_0100

 

Und los ging’s: Es wurde geturnt, geklettert, gerutscht, bis alle Winkel des Abenteuerlandes durchkämmt waren.

Die einzelnen Stationen sind liebevoll und mit vielen Naturmaterialien gestaltet. Alles ist aus Holz und integriert sich somit harmonisch in die Berglandschaft.

 

IMG_2558

 

Es gibt einen Riesenflipper mit einer Länge von 35 Metern, ein Milchkannen-Xylophon, ein Spinnrad und vieles mehr.

 

IMG_2500

 

IMG_2571

 

IMG_2510

 

Ist beim Wollhüpfball etwas versteckt?

 

IMG_2512

 

Da hat doch etwas gefunkelt? Wie kommt man trocken mit dem Floss über den See? Natürlich mit dem Floss…

 

IMG_2527

 

Die Stationen sind abwechslungsreich gestaltet und bieten für Groß und Klein viel Spass. Viele Beschattungs- und Sitzflächen laden zum Entspannen und Verweilen ein.

 

IMG_2544

 

Der Tag im Widiversum war für uns alle richtig schön und am Ende waren die Kinder natürlich absolut im Glück, das Rätsel lösen zu können und sich dann in WIDI’s Bistro eine tolle Belohnung aussuchen zu dürfen.

 

IMG_2548

 

 

Funktionelle Outdoorkleidung von Reima 

Da das Wetter sehr kühl und regnerisch war, waren wir wirklich sehr froh an unserer funktionellen und trotzdem modischen Outdoorkleidung von Reima. Reima bietet passende Bekleidung für alle Kids, die gerne im Freien sind. Das ist vor allem für all diejenige super, denen Natur, aktive Freizeitgestaltung und Bewegung sehr wichtig ist. Dazu noch Qualität, Funktionalität und Sicherheit bei jedem Wetter, was will man mehr? Daher musste niemand von uns frieren.

 

IMG_2569

 

Wir hatten einen wunderschönen Tag auf dem Berg und viel Spaß im WIDIVERSUM. Bald berichten wir mehr von unseren unvergesslichen Erlebnissen im schönen Ötztal, unter anderem von einem Zauberwald, Geocaching, Monsterwellen mit Eisberg und Pizza… mehr wird noch nicht verraten.

 

Ein großes Dankeschön geht an Ötztal Tourismus, vertreten durch Nicole und Christoph, die uns sehr gastfreundlich und herzlich aufgenommen haben. Man merkt, dass ihnen ihre Heimat und ihr Beruf sehr am Herzen liegen. Danke natürlich auch an Reima für die wunderschöne Outdoorkleidung von Lina und Mats.

 

Bis bald, liebe Grüße.

rosa&limone

 

Familienurlaub auf Sardinien

StartbildHallo Ihr Lieben!

Die Sommerferienzeit erscheint nach zwei Wochen Schule bereits wieder unendliche Weiten entfernt und wir zehren immer noch ein wenig von den schönen Urlaubstagen. Da wir das erste Mal als Familie Urlaub auf Sardinien gemacht haben und wir die Insel wirklich richtig, richtig toll fanden, möchten wir  Euch heute über unseren Sardinienurlaub berichten.

Auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft haben wir diverse Urlaubsdestinationen angeschaut und waren uns da lange Zeit recht uneinig. Eigentlich wollten wir wie letztes Jahr auch mit dem Auto in die Toskana fahren und wollten die Kombination Meer und toskanisches Flair. Kein Pauschal- und Massentourismus, was im August zur Hauptreisezeit natürlich nicht ganz einfach ist. Irgendwann meinte mein Mann dann jedoch, dass er lieber mit dem Flugzeug fliegen möchte, daher machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Angebot, das bezahlbar war und den Ansprüchen von Eltern und Kind gerecht wird.

 

Das Resort Grande Baia

Fündig wurden wir dann bei einem Resort auf Sardinien, das Grande Baia, mit einer wunderschönen, stilvollen Anlage mitten in einem Naturschutzgebiet, in dem wir ein tolles Appartement hatten mit zwei Schlafzimmern, 2 Bädern (ganz schön geschickt bei zwei sandigen Kids nach einem Strandtag), Küche und Riesenterrasse mit Blick auf das Meer zum abendlichen chillen.

Ausblick-FerienwohnungUnser Appartement war umgeben von viel Grün und wir hatten einen wunderschönen Blick auf das Meer.

BlumenDas Interieur der Wohnungen stammt vom Designer Lorenzo Bellini: Luftige Farben, leicht wirkende Möbel und bequeme Sessel sorgen für viel Privatsphäre in einem mediterranen Ambiente. Das gefiel uns Erwachsenen natürlich sehr gut.

Ferienwohnung-am-Spielen

Der Name „Grande Baia“ heißt auf Italienisch „große Bucht“, aber auch „großer Spaß“ – und steht für besondere Großzügigkeit. Vom Appartement aus konnte man entweder zu Fuss oder mit einem kleinen Gefährt zum Meer kommen und hatte einen wunderschönen Blick auf die Insel Tavolara.

Strand-KidsAuch die Pools des Resorts Grande Baia waren richtig klasse und zum Glück wirklich nie überfüllt.

Mats-schwimmenSchön war auch dass wir Zeit als Familie hatten und wirklich viel gespielt haben…

Spielen-am-PoolPlatz in Hülle und Fülle für einen individuellen Urlaub – ob allein, zu zweit, mit Familie oder Freunden, eine absolut empfehlenswerte Anlage, die Kinder waren happy, da auch für sie im Kidsclub etwas geboten wurde.

Kidsclub-SchminkeUnd auch wir Erwachsenen hatten Zeit zum Lesen, Entspannen, Chillen… einfach herrlich.

 

Ausflüge und Mietauto

Auf Sardinien macht es auf jeden Fall Sinn auch ein Auto zu mieten, da die Insel wirklich viel zu bieten hat. Da die Insel recht groß ist, haben wir nur den nordöstlichen Teil besuchen können. Hier gibt es so viele unzählige, schöne Strände, natürlich auch historische Städte und Dörfer und es lohnt sich auch, die landestypischen Spezialitäten auszuprobieren. Die bekannteste Küste Sardiniens, die Costa Smeralda, die nach der smaragdähnlichen Farbe des Wassers benannt worden ist, kann sehr gut mit dem Auto erkundet werden. Sie ist stark zerklüftet und hat neben vielen schroffen Felsen auch einige feine Sandstrände. Das touristische Zentrum ist Porto Cervo, DER Luxusort schlechthin. Hier sieht man, was Reichtum und Jetset bedeutet. Legendär ist ja auch der Billionärsclub von Flavio Briatore, nirgends sonst tummeln sich so viele Millionäre auf einem Haufen. Spannend zum Flanieren auch für die Kinder und sicherlich auch abends toll, da müsste man einmal ohne sie hin (und mit dem nötigen Kleingeld).

Porto-Cervo

Mein Mann war absolut begeistert von dem Strand und dem Hotel Cala di Volpe, da dort sein Lieblings-James Bond „Der Spion, der mich liebte“ in der 70er Jahren gedreht worden ist.

 

La dolce vita und die italienische Vernarrtheit in bambini

Schön in Italien ist einfach, dass die Italiener absolut vernarrt in Kinder sind. Daher sind diese einfach immer zu jeder Tages- und Nachtzeit willkommen. Kinder sind hier der Mittelpunkt, gerne werden speziell für sie kleine Aufmerksamkeiten gebracht, was natürlich auch Kinderaugen zum Leuchten bringt. Da können sich die Deutschen wirklich einiges abschneiden.

Cappuccino

 

 Tipps im Nordosten

In San Teodoro waren wir an einem Abend und wir finden, da muss man wirklich nicht gewesen sein, ist eine absolute Tourihochburg. Viel schöner ist beispielsweise Olbia mit einem hübschen Ortskern, typischen engen Sträßchen, netten Geschäften und Restaurants.

OlbiaLou

Einer der schönsten Aussichten hatten wir am Capo Coda Cavallo oberhalb von San Teodoro.

Lou-und-Mats AusblickHier gibt es ein richtig tolles Fischrestaurant, das Punta Est (Villagio Punta Est) mit einem wahnsinnigen Blick, aber natürlich auch gehobeneren Preisen. Unterhalb des Restaurants befinden sich noch zwei weitere, bei denen es leckere Pizzen und süffige Cocktails gibt. Hier kann man einen sehr guten Aperitivo machen, absolut empfehlenswert.

Sonnenbrille-Lou

 

Die schönsten Strände im Nordosten

Um San Teodoro herum gibt es sehr viele richtig schöne Strände. Von einem waren wir absolut begeistert und zwar der Spiaggia Cala Brandinchi mit leicht abfallendem, feinem weißen Sand und türkisblauem Wasser, der sich vor Karibikstränden wirklich nicht verstecken muss, ein Traum. Von dem weißen Strand hebt sich ein grüner Kiefernwald ab, wo man Schatten findet. Das durchsichtige Meerwasser und der untiefe Meeresboden von diesem Strand sind für Kinder besonders geeignet.

Strand-Jungs

Einziges Manko: Die Parksituation im August. Denn dadurch, dass der Strand sehr gut besucht war, gab es gegen 18 Uhr Stau, um aus dem Parkareal heraus zu kommen, was sehr nervig sein kann. Ist aber vielleicht auch nur im August zur Hochsaison ein Problem.

 

Wir werden auf jeden Fall wieder zurück nach Sardinien kommen, die Insel hat uns in Beschlag genommen und es gilt, noch viele weitere Inselhighlights und Schmuckstücke zu entdecken…

 

Liebe Grüße

rosa&limone

 

Übrigens gibt es ein tolles Ebook, das für alle Familien sinnvoll ist, die gerade ihre Ferien planen, denn es beinhaltet viele Tipps und Checklisten. Hier findet Ihr es unter: http://blog.interhome.ch/news/ratgeber-familienferien/

Wir packen unseren Koffer: Reiseapotheke für Kids

Start-Reiseapotheke

 

Hallo Ihr Lieben!

Ganz bald ist es so weit und wir starten in den Flieger nach Sardinien, jipiiiieh. Die Koffer sind so gut wie gepackt und dieses Mal haben wir auch an eine gut ausgerüstete Reiseapotheke gedacht, da uns letztes Jahr ein kleiner Magen-Darm-Virus ziemlich übel mitgespielt und die toskanische Nacht zum Tag gemacht hatte, wir leider nicht gut vorbereitet waren und wir uns da wirklich etwas über uns geärgert haben. Aber dieses Jahr sind wir gut ausgerüstet und dachten, dass wir Euch heute einmal über unsere Reiseapothekenzusammenstellung für unsere Reise nach Sardinien berichten werden (also keine Tipps für Reisen in tropische Gefilde oder Entwicklungsländer, hier solltet Ihr Euren zuständigen Kinderarzt hinzu ziehen zwecks Impfungen etc.):

 

 

Allgemeine Tipps bei der Zusammenstellung

Eine clever zusammenstellte Reiseapotheke für Babys und Kinder gibt Sicherheit und sollte immer mit dabei im Urlaub sein (wie wahr :) ). Es gibt in der Apotheke bereits gut zusammen gestellte Sets, die man noch zusätzlich mit eigenen Medikamenten vervollständigen kann. Wichtig ist natürlich auch, dass man vor jedem Urlaub checkt, ob die Packungen noch voll genug und noch haltbar sind und ob sie für Euer Reiseziel passen. Wirkstoffdosierungen ändern sich bei Kindern natürlich auch, da sie meistens abhängig vom Körpergewicht sind.

Natürlich müsst Ihr auch im Urlaub sicherstellen, dass die Medikamente jederzeit kindersicher verwahrt sind. Dazu kommt: Viele Medikamente sind hitzeempfindlich. Die Reiseapotheke gehört deshalb an einen kühlen Ort, im Auto beispielsweise unter den Sitz. Tipp: Empfindliche Packungen in Alufolie wickeln. Die wichtigsten Medikamente gehören nicht in den Koffer, sondern beim Fliegen ins Handgepäck oder direkt „an den Mann“. Auch wenn Gepäckstücke verloren gehen, habt Ihr so immer eine „Notration“ bei Euch.

 

Reiseapotheke-Hoch

 

Reiseapotheken-Grundregel: Weniger ist mehr!

Die Grundregel ist die gleiche wie beim Reisegepäck (wenn wir uns da nur immer daran halten würden ;) ): Weniger ist mehr. Nur Blisterpackungen plus Beipackzettel einpacken. Medikamente mitnehmen, die Euer Kinderarzt verschrieben oder empfohlen hat und mit denen ihr idealerweise bereits Erfahrungen gesammelt habt.

Die Reiseapotheke sollte für die dringensten und häufigsten medizinischen Probleme ein passendes Präparat enthalten und nicht für jedes mögliche auftretende Krankheitsszenario und Zipperlein. Benötigt Euer Kind regelmässig diverse Medikamente, müssen diese natürlich auch mit eingepackt werden.

 

Impfpässe dabei?

Egal, wohin die Reise geht Ihr solltet in jedem Fall den Impfstatus der Kinder überprüfen. Unbedingt in die Reiseapotheke gehören die (aktualisierten!) Impfpässe der ganzen Familie, also von Euch und den Kindern. Puh da fällt uns gerade ein, dass wir noch eine Impfung nachtragen müssen…

 

 

Die Checkliste

Bei äußeren Verletzungen

* Verbandsmaterial – Heftpflaster, Mullbinden, elastische Binden, sterile Kompressen,  Einmalhandschuhe, Watte und eine Schere

* Desinfektionsspray (Octenisept finden wir für Kinder sehr gut und sollte in jeder Mutterhandtasche vorhanden sein)

* Pinzette zum Entfernen von Dornen und Splittern und eine Nagelschere

* Pflaster – normale, wasserfeste und bunte Tröster (wird viel gelaufen, auch Blasenpflaster)

* Wund- und Heilsalbe bei kleineren Verletzungen und wunden Stellen

* Augentropfen

 

Reiseapotheke-Pflaster

 

Bei Erkältung und Unwohlsein

* Salzwasser-Nasenspray und abschwellendes Nasenspray für Kinder (auch bei Ohrenschmerzen im Flugzeug -> für Babys und Kleinkinder bei Flugreisen vor Start und Landung gegeben sorgen sie dafür, dass keine Ohrenschmerzen durch fehlenden Druckausgleich im Mittelohr entstehen)

* Lutschtabletten gegen Halsschmerzen

* Ohrentropfen

* Hustensaft oder Hustenteemischung für Kinder

* Glyzerinzäpfchen bei Verstopfung

 

Bei Hautproblemen

* Kindersonnencreme mit hohem UV-Schutzfaktor (mindestens 30, besser 50)

* Salbe oder Spray gegen Sonnenbrand, eventuell mit Panthenol

* Antihistaminikum-Salbe, Mückenstichheiler (Click-Gerät) und Zeckenpinzette oder Zeckenkarte: bei Insektenstichen und Zeckenbissen

* Insektenschutzpräparat mit DEET oder Icaridin zur Vorbeugung

 

Bei Durchfall/Erbrechen

* Medikamente gegen Reiseübelkeit

* Elektrolytlösung (bei Babys und Kleinkindern sehr hilfreich, falls das Kind Durchfall hat oder erbricht. Die Elektrolytlösung hilft den Salz- und Mineralstoffverlust auszugleichen

* Durchfalltabletten oder Aktivkohle

 

Bei ernsthaften Erkrankungen

* Digitales Fieberthermometer

* Fieberzäpfchen oder -saft für Kinder (Saft ist in warmen Ländern besser geeignet als Zäpfchen, die bei über 30 °C zu schmelzen beginnen)

* Schmerztabletten für Erwachsene

 

Homöopathie-Set

Zusätzlich zur Standausrüstung finden wir es auch sinnvoll, einen kleine Homöopathieapotheke zusammenzustellen. Sie sollte fogendes beinhalten (kann aber natürlich nach Belieben ergänzt werden):

* Aconitum D6 10g Globuli

* Arnica D6 10g Globuli

* Belladonna D6 10g Globuli

* Chamomilla D6 10g Globuli

* Rescue-Tropfen aus Bachblüten (viele Kinder sprechen sehr gut darauf an!)

Gerade für Kinder sind homöopathische Arzneimittel sehr gut geeignet, denn sie stärken die Selbstheilungskräfte, unterstützen die körperliche Abwehr bei der Arbeit gegen Krankheitserreger und trainieren so das junge Immunsystem. Und Globuli sind an Kinder einfach zu verabreichen, denn durch den enthaltenen Rohrzucker schmecken sie angenehm süß.

 

Beugt Sonnenstich vor

Meidet mit Kindern am besten die Mittagshitze. Spielplätze sollten ausreichend Schatten bieten. Im Garten kann auch der Sonnenschirm zum Schattenspender werden. Kinder sollten sich nie zu lange in der Sonne aufhalten. Sorgt auch für genug zu Trinken. Wir nehmen beispielsweise gerne eine Kühltasche mit ausreichend Getränken mit an den Strand. Erste Hilfemassnahmen bei Sonnenstich findet Ihr beispielsweise auf www.picoo.de.

 

Ja ja, man muss immer an VIEL denken, aber im Krankheitsfall sollte man einfach immer gut vorbereitet und ausgerüstet sein. Toi toi toi, dass alle gesund bleiben.

 

Übrigens haben wir bei der Reisemeisterei einen Gastartikel über Ligurien mit Kids geschrieben, der einige Special Tipps für Euch parat hat! Also falls Ihr Urlaub in Bella Italia macht schaut vorbei…

 

Liebe Grüsse

rosa&limone

 

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone