Weihnachtswundertüte: Teebeutel DIY Geschenk



Hallo Ihr Lieben,

letztes Jahr habe ich von meinem Patenkind Lewin ein super schönes Weihnachtsgeschenk bekommen. Seht mal wie hübsch das aussieht.






Er hat dazu kleine Teebeutel mit Tee gefüllt, mit Bindfaden zugebunden und mit einem Sternchen oder Tannenbäumchen am Ende verziert.

Das sieht sehr hübsch aus und Ihr könnt so den Teebeutel später, nachdem der Tee gezogen hat, besser aus der Tasse oder der Kanne herausnehmen.

Ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk für die Patentante…

Vielen Dank lieber Lewin.

Deine Rosa ;0)))

Unser liebstes Weihnachtsdessert: Bratäpfel




Hallo Ihr Lieben,

„Kinder kommt und ratet
was im Ofen bratet,
hört wie es knallt und zischt,
hurtig hurtig, wird er aufgetischt…“

Dieses Gedicht kennt ihr sicher alle – es handelt sich natürlich um den Bratapfel.

Bei uns gehört der Bratapfel seit Jahren zur Winter- und Weihnachtszeit dazu. Schon der Geruch, der durch das Haus zieht, während wir ungeduldig auf den fertigen Apfel warten, ist ein Gedicht.

Zutaten Bratäpfel

feste Äpfel, wir verwenden gerne Boskop
Marzipan
Marmelade
gemahlene Nüsse
Honig
Mandelsplitter


Zubereitung des Bratapfels

Gefüllt werden bei mir die Bratäpfel mit einem Stück Marzipan, damit der Boden des ausgehöhlten Apfels gut verschlossen ist und somit das Füllmaterial nicht aus dem Apfel läuft.

Je nach Geschmack fülle ich noch Marmelade, gemahlene Nüsse, Honig und Mandelsplitter ein. Den Abschluss bilden Marmelade, Honig und Mandelsplitter.

Im heißen Ofen (Umluft 180C) nun circa 40 Minuten darauf warten, dass der Apfel weich wird und etwas zerfällt.








Etwas abkühlen lassen und trotzdem schnell servieren. Denn am besten schmeckt das gute Stück noch warm.

Ich liebe dazu Vanilleeis oder Vanillesoße.





Einfach nur köstlich. Sehr zu empfehlen als Dessert an den Weihnachtstagen.

Lasst es Euch schmecken,
Eure Rosa

Adventskranz auf den letzten Drücker



Hallo Ihr Lieben.

Leider sind wir dieses Jahr bei einigen Themen ziemlich in Verzug und heute müssen wir noch fleissig unsere Adventskränze binden, damit morgen der erste Advent gebührend mit den Lieben verbracht werden kann. Sicherlich gibt es einige von euch, die schon seit einiger Zeit ihren fertigen Adventskranz haben. Aber wir kennen auch einige, die es in der Hektik der Weihnachtsvorbereitungen einfach nicht geschafft haben, sich einen Kranz zu binden.

Wir zeigen Euch nun für alle Kurzentschlossenen unseren Adventskranz, den wir schnell und einfach gebunden haben.



Kurze und einfache Anleitung zum Adventskranz binden 

Als Basis haben wir ein Strohkranz verwendet. Vom Tannengrün haben wir kleine Zweige abgeschnitten. Wir haben gemischtes Reissig verwendet sowie Buchs. Ganz angesagt ist dieses Jahr Eukalyptus, was wir auch wirklich sehr schön finden.

Den unteren Bereich der Zweige mit grünem Draht circa dreimal umwickeln, bis sie richtig fest am Kranz sitzen. Das Ende des Drahtes verdrehen und die Rolle einfach ablegen, während die nächsten Zweige zusammen gelegt werden können. Wichtig ist, dass der Draht nicht abgeschnitten wird. Nun das nächste Bündel Zweige etwas versetzt über das Ende der bereits befestigen Zweige legen.

So geht es nun immer weiter, bis der Kranz rundum mit Zweigen bedeckt ist. Zum Schluss sollten die abstehenden Zweige noch etwas zurecht geschnitten werden und schon ist der selbstgebundene Kranz fertig.

Wir mögen es immer sehr gerne, wenn wir unter den grünen Kranz einen weiteren Kranz legen. Das sieht etwas erhabener und, wie wir finden, hübscher aus.





Im nächsten Step könnt Ihr nun Euren Adventskranz dekorieren. Wir haben folgende Materialien verwendet:






Materialien für einen Adventskranz

Wie letztes Jahr auch haben wir uns für die Farben grün und grau als Basis entschieden. In den letzten Jahren hatten wir, auch auf Wunsch der Kinder, stets rote Kerzen, aber dieses Jahr war uns nach einer anderen Farbe. Bei der Deko könnt Ihr Euch natürlich nach Lust und Laune austoben. Wir haben unsere Lieblingskugeln und Weihnachtsmaterialien, die wir jedes Jahr aufs Neue gerne verwenden.

Mit Hilfe eines dicken Drahtes sowie Klammern kann man sehr einfach kleine Kugeln und Dekoaccessoires am Kranz befestigen.









Trick für die Befestigung der Adventskerzen

Für die Kerzen verwenden wir immer dickeren Draht. Mit einer Rebschere schneiden wir vier 5cm Stücke festen Drahts pro Kerze ab und halten das eine Ende in eine Kerzenflamme. Dieses wird dann erhitzt in die Kerze gesteckt, um sie so im Kranz befestigen zu können.








Wie gefällt Euch unser Adventskranz? Wir wünschen Euch allen einen schönen, besinnlichen ersten Advent.

Viele liebe Grüsse.
rosa&limone