Ausblick auf die neuen Herbst-/Winterkollektionen

Unterstützung durch P&C Düsseldorf

 

Joggpants-partytauglich

 

 

Hallo Ihr Lieben.

Die Tage werden wieder kürzer, die Temperaturen sinken und ob wir wollen oder nicht, der Herbst ist da und bestimmt unser Lebensgefühl. Wir werden wieder gemütlicher und verbringen mehr Zeit zuhause. Und auch die Mode stellt sich auf kühlere Zeiten ein. Wir kuscheln uns in einen Mantel, in die warme Daunenjacke oder in den Lieblings-Pulli und freuen uns auf derbe Boots. Aber was ist im Herbst und Winter 17/18 wirklich in und sollte in keinem Kleiderschrank fehlen? Wir zeigen Euch heute die Modetrends, die uns beiden für diese Saison am besten gefallen:

 

 

RÜSCHEN bzw. VOLANTS

Dieser Modetrend gehört für uns zu den absoluten Lieblingstrends, denn Volants dürfen im Herbst und Winter 17/18 auf gar keinen Fall fehlen. Rüschen finden sich auf schlichten Pullovern, Kleidern, Blusen oder sogar Hosen. Uns gefällt dieses Blusenshirt von VERO MODA, das mit dem doppellagigen Volantbesatz an den Ärmeln französischen Charme versprüht. Es ist aus Krepp gefertigt und leicht tailliert geschnitten. Wie gemacht für feminine Looks!

 

Volantbluse

 

 

SAMT

Bereits im letzten Winter lag Samt im Trend und auch iN diesem Herbst / Winter ist es ohne Samt undenkbar. Man kann den Stoff gleich am ganzen Körper tragen, was sehr cool ist, aber auch ein wenig Mut erfordert. Uns gefällt am besten ein kurzer Samtrock, der aus edel schimmerndem Samt gefertigt ist. Er kommt mit stilvollen Plisseefalten und ist ein absolutes Must-Have für feminine Looks. Toll finden wir auch eine Samt-Hose oder ein langes Samtkleid.

 

Plisseerock

 

 

SWEATPANTS

Die Jogginghose ist salonfähig geworden und liegt absolut im Trend. Die Damen-Sweatpants haben meist eine schmale Schnittführung und sitzen dank elastischem Bund perfekt an. Was wir super finden: Sie sind mega gemütlich. Uns gefallen die Sweatpants auch gemustert, beispielsweise im Leoparden- oder Camouflage-Look wie bei Ellesse.

 

Sweatpants-Ellesse

 

 

FLORALE PRINTS

Mit den Blütenprints zaubern wir frühlingshafte Gedanken in den Herbst und vertreiben den Winterblues. Schon im Sommer begleiteten uns Blumenaufdrucke in jeglicher Form, nun finden wir auch auf Kleidern, Röcken, Blusen und Oberteilen florale Muster, gerne groß und auffällig. Die Blümchenbluse von Boss Orange finden wir beispielsweise sehr süß.

 

Bildschirmfoto 2017-09-14 um 15.17.46

KUSCHEL-LOOK

Perfekt für die kalte Jahreszeit: Plüsch, Kuschel-Strick und Fake-Fur. Wir lieben Cardigans in jeglichen Formen wie den von Komma und kuscheln uns in unsere Lieblingsklamotten.

 

Kuschelcardigan

 

 

Der XXL LOOK

Diesen Herbst und Winter sind lange Westen, Cardigans und lange Mäntel bis zur Wade angesagt. Alles ist XXL. Vor allem die langen, zweireihigen Mäntel haben uns überzeugt wie der von Drykorn.

 

XXL-Mantel-Drykorn

 

 

Verratet Ihr uns Eure Trends diesen Herbst/Winter, auf die Ihr nicht verzichten möchtet?

Herbstliche Grüße und eine schöne Restwoche.

rosa&limone

 

Unsere Must Haves im September 2017

Mit freundlicher Unterstützung von Esprit

 

 

Hallo Ihr Lieben!

Der Alltag hat uns wieder, die Schule ist gestartet und auch wir müssen wieder zurück zur Arbeit. Wir hatten wunderschöne Sommerferien und sind uns sicher, dass wir alle noch sehr lange davon zehren werden. Wir hoffen auf einen goldenen Herbst und auch wenn wir beide absolute Sommer-Menschen sind, freuen wir uns doch auch auf diese Jahreszeit mit seinen bunten Farben.

Wir misten unseren Kleiderschrank aus, die luftigen Sommerkleidchen werden erst einmal verstaut und nun kehren wärmere Kleidungsstücken für die aktuelle Übergangszeit ein. Aktuell mögen wir sehr flammige Rot- sowie Olivtöne und was uns aktuell sehr wichtig ist: Alles sollte ganz gemütlich sein.

Verratet Ihr uns Eure herbstlichen Must Haves?
Viele liebe Grüße und Euch allen eine schöne Restwoche!

rosa&limone

September-Must-haves-2017

1 Ist diese fließende, hauchfein strukturierte Bluse von Esprit nicht klasse? Sie verdankt ihren besonderen Charme den dreiviertellangen Ärmeln in ausgestellter Trompetenform mit Smok-Effekten und angesetzten Volants. Perfekt dazu: die gerade, figurumschmeichelnde Form und der weite, runde Ausschnitt mit Schlitz und Knöpfchen hinten. We love!

2 Coole Military Jacket von rich&royal mit Kapuze und goldfarbenen Knöpfen mit Wappen-Prägung in trendigem oliv mit schönen Details: Aufgenähte Pailletten, Glitzerbänder an Tascheneingriffen und dezente Metallapplikation. Eine perfekte Übergangsjacke!

3 Diese Jeans “Cosie” von Pepe Jeans ist im vollen und dazu gemütlichen Sweatpant-Look. Die möchten wir nicht mehr ausziehen!

4 Da kann 2018 kommen: Dieser Timer der Grafik Werkstatt ist ein eleganter Begleiter durch das Jahr. Der edle Kalender in natürlichen Leinenlook ist fühlbar hochwertig verarbeitet und besonders unempfindlich- er hat eine filigrane Prägung und glanzvolle Veredelungen.

5 Mit dem verspielten Kleid von rich&royal macht Ihr alles richtig. Die mondäne Schnittführung mit zartem Volantsaum und das originelle Allober-Muster verleiht dem Design eine luftig-leichte Note.

6 Mit Chelsea Boots liegt man immer richtig und mit Kennel und Schmenger sowieso!

7 Feines Teelicht von Bloomingville mit Bienenwabenmuster in sanftem Rosaton für eine heimische Atmosphäre. Toll: Es ist auch als Wasserglas verwendbar.

Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen

Kopfschmerzen-bei-Kindern

Werbung/Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Initiative Schmerzlos

Hallo Ihr Lieben.

Bei einigen von Euch hat ja bereits wieder die Schule angefangen. Wir in Baden-Württemberg haben das Glück, dass wir noch ein klein wenig Zeit haben, bevor der Alltag wieder los geht. Die Sommerferien sind für uns eine herrliche Auszeit, um Energie zu tanken, die Kraftreserven wieder aufzufüllen und vor allen Dingen viel Zeit mit den Kindern zu verbringen. Denn nicht nur wir waren ziemlich erschöpft, sondern auch unsere Kinder. Vor allem unsere Mädels hatten immer wieder mit stechenden Kopfschmerzen zu kämpfen. Und wir mussten feststellen, dass diese immer dann auftraten, wenn es besonders stressig in der Schule war, wenn viele Prüfungen geplant waren und einfach viel zu viel Programm anstand. Der heutige Leistungsdruck und der Freizeitstress bei Jugendlichen ist natürlich für unsere Kinder nicht zu unterschätzen und oftmals Auslöser Nummer eins für Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen-in-der-Schule

Wir haben Euch nun ein paar Tipps zusammengestellt, was wir tun, wenn unsere Kinder über Kopfschmerzen klagen, denn es ist wichtig, Schmerzen zu behandeln:

Zuallererst fragen wir unsere Kinder, ob sie denn auch genügend getrunken haben. Denn in vielen Fällen haben Sie einfach vergessen, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Vor allem unsere Louisa vergisst sehr gerne, in der Schule zu trinken. In Kombination mit Sportunterricht und heißen Temperaturen ist das natürlich eine schlechte Mischung. Daher versuchen wir jeden Morgen, Louisa daran zu erinnern, dass sie während der Schulzeit etwas trinkt und ihre Trinkflasche auch nicht daheim vergisst. Wir achten auch darauf, dass die Mädels regelmäßig essen, denn auch das wird ab und zu einfach vergessen.

Wenn unsere Kinder akute Kopfschmerzen haben, dann versuchen wir erst einmal, dass sie sich etwas entspannen können, dass sie wie bereits geschrieben reichlich trinken und falls möglich sorgen wir für ein wenig Bewegung. Manchmal reicht ein kleiner Spaziergang oder eine kleine Verschnaufpause im Garten. Überhaupt ist frische Luft plus Bewegung meist das beste Mittel gegen Kopfschmerzen. Es gibt viele natürliche Hilfsmittel bei Kopfschmerzen und Migräne.

Entspannung-und-Bewegung-bei-Kopfschmerzen
Das ständige Sitzen am Schreibtisch und das Liegen auf Bett und Couch führen natürlich gerne zu Haltungsschäden und Muskelverspannungen, was bei Kindern ein großer Auslöser für Kopfschmerzen sein kann. Wir haben von einem befreundeten Osteopathen ein paar Dehnübungen speziell für den Rücken bekommen, die wir regelmäßig mit den Kindern machen.

Manchmal ist es einfach gut, wenn die Kinder sich die Zeit nehmen, um auf ihr Bett zu liegen, auszuruhen und vielleicht sogar ein wenig zu dösen. Denn Schlafmangel führt bei unseren Ladies auch gerne zu Kopfschmerzen. Dann ist Kids-”Verwöhnprogramm” angesagt, wir dunkeln das Zimmer ab und helfen auch gerne einmal mit einem kalten Waschlappen auf der Stirn oder etwas Pfefferminzöl auf der Schläfe. Wichtig ist, dass keine CDs laufen und es geräuscharm ist. Da haben wir auch schon Hausaufgabe gestrichen und eine Entschuldigung für die Lehrerin geschrieben. Denn Kopfschmerzen können ganz schön fies sein, da kann auch einmal etwas gecancelt werden.

Wenn die Kopfschmerzen sehr stark sind und einfach nicht besser werden, dann nehmen wir gerne altersgerechte Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen, die wirken meist nach kurzer Zeit. Mit Fiebersäften haben wir stets gute Erfahrung gemacht. Wenn die Kopfschmerzen nicht besser werden und regelmäßig auftreten, dann gehen wir auf jeden Fall zum Kinderarzt, damit dieser abklären kann, um welche Art Kopfschmerzen es sich handelt und dementsprechend mit Therapien oder Medikamenten reagieren kann.

Weitere wichtige Informationen bei Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen findet Ihr bei der Initiative Schmerzlos.

Was tut Ihr bei Kopfschmerzen? Habt Ihr uns noch weitere Tipps?

Liebe Grüße
rosa&limone

 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone