Mädchen Adventskalender und eine Fahrprüfung




Hallo Ihr Lieben,

heute hatte ich einen sehr aufregenden Tag. Mein großer Sohn Luca hatte heute Führerscheinprüfung. Und die ganze Familie war etwas nervös vor dieser ach so besonderen Prüfung.

Nachdem heute Vormittag ja die Schulen geschlossen waren und auch ich nicht arbeiten durfte, verbrachten wir viel Zeit zu Hause. Da die Prüfung erst am Nachmittag stattfand lenkten wir uns alle mit Dingen rund ums Haus ab. So setze ich mich an meinen Schreibtisch, um Euch endlich meinen Bericht über den Adventskalender von Lina fertigzustellen.

Linas Adventskalender in Tüten

Auch bei diesem Kalender packte ich verschiedene Tüten mit allerlei Dingen die ihr Herz begehrte. Da Lina gerade besonders gerne backt, besorgte ich verschiedene Backutensilien. Eine große Rührschüssel in ihrer Lieblingsfarbe türkis,hübsche Schneebesen und bunte Teigschaber. Aber auch jede Menge Süßigkeiten, Zopfgummis, Stifte und vieles mehr wurde in die Tüten verpackt.








Angebracht wurde alles am Treppenaufgang unserer alten Holztreppe in den ersten Stock. Verziert mit Zweigen und einer Lichterkette. Einige Tüten wurden an unsere alte Holzleiter gebunden.








Und jeden Morgen wacht das kleine Menschlein so früh auf, weil sie so aufgeregt ist, um das jeweilige Adventspäckchen zu öffnen. Wie schön es doch ist, in diesem Alter die Vorfreude auf das Weihnachtsfest zu erleben.
Dafür bin ich sehr dankbar.

Fahrradprüfung bestanden oder nicht?

Und was soll ich sagen – als ich mein großes Kind zur Fahrprüfung fuhr, fielen mir so viele Situationen ein, als Luca in dem Alter von Lina war und wie wie schnell überhaupt die Zeit doch vergeht.

Man möchte sie festhalten diese Kinderzeit, aber das geht ja leider nicht. Aber es ist auch sehr schön auf viele gemeinsame Erlebnisse zurück zu blicken.

Und was soll ich sagen – ich war so überglücklich und stolz, als er strahlend mit dem Führerschein in der Hand zurück kam.

Alles Gute mein Großer. Immerzu gute Fahrt und bleib gesund.

Liebe Grüße

Eure Rosa / Tanja

Adventskalender für den großen Jungen




Hallo Ihr Lieben,

auch dieses Jahr möchte ich Euch noch meine Adventskalender zeigen. Ich hab drei verschiedene Adventskalender gebastelt, die ich Euch nach und nach vorstellen möchte.

Anfangen möchte ich mit diesem, den ich für den „großen“ Jungen gemacht habe. Dazu habe ich meine Garderobe komplett leer geräumt (puh welche Arbeit). Aber ich finde es hat sich absolut gelohnt und so fängt die Weihnachtsstimmung schon am Eingang des Hauses an.




Adventskalender für den großen Jungen

Dazu habe ich 24 farblich passende Papiertüten gefüllt, diese mit Kordeln, Holz – oder Metallklammern verziert und auf dem Regal, an den Garderobenhaken und der Wand befestigt. Ein paar Tüten habe ich noch am Boden abgestellt, so dass das Gesamtbild harmonisch aussieht. Zwischendurch das ganze mit hübschem Weihnachtsschmuck und Zweigen dekorieren.











Gefällt es Euch ???

Am Abend habe ich noch eine Lichterkette um die Tüten geschlungen, was eine sehr schönen Stimmung erzeugt.





Schaut wieder vorbei, denn in den nächsten Tagen zeige ich Euch noch die zwei weiteren Adventskalender.

Viele liebe Grüsse
Eure ROSA

Familienmusik und ein 18. Geburtstag

Werbung

 

 

 

Hallo Ihr Lieben,

schon seit Tagen verbringe ich die Zeit damit, Kinderfotos und Bilder der letzten Jahre von meinem großen Sohn auszusuchen.
Luca wird am Dienstag 18 und das ist auch für mich ein Riesenschritt vom Kind zum Erwachsen sein. Ich habe vor allen Dingen auf unserem Blog nach Kinderfotos geschaut. Wie schön war es zu sehen, was wir alles schon gemeinsam unternommen und erlebt haben. Wie viel wir gebastelt hatten, Ausflüge unternommen, Sportveranstaltungen besucht, Kinder Fotoshootings gestaltet hatten, was wir an unseren Urlauben gemacht haben und vieles mehr.

 

Wehmut, wie schnell die Zeit vergeht

Mir als Mama fällt es besonders schwer und es packt mich schon die Wehmut, wenn ich sehe, wie schnell die Zeit vergeht und wie schnell so ein kleines Baby groß wird. In der momentanen Zeit verbringen wir bewusst mehr Zeit miteinander. Wir rücken als Familie zusammen und genießen unser schönes zuhause.

 

 

 

Was uns verbindet: Musik

Die Kinder haben immer mehr eigene Interessen, was schön ist und was mich auch mit Stolz erfüllt, wie viel sie schon alleine meistern können. Was uns alle verbindet ist die Liebe zur Musik. Hier finden wir immer einen Weg um Freude an gleichen Dingen zu entdecken. Wir hören gemeinsam Musik oder ein Hörspiel und haben großen Spaß dabei. Vor allem die Kleinste könnte den ganzen Tag mit ihren Kopfhörern und meinem Handy durchs Haus tanzen, um irgendwelche Hörspiele oder ihre Lieblingsmusik abzuspielen. Ich genieße es sehr, dass die Kinder Kopfhörer haben, damit etwas Ruhe im Haus einkehrt, wenn jeder seine eigene Musik hören möchte.

 

 

 

 

Mein Handy muss aktuell also einiges abhaben können und zum Glück habe ich eine hübsche, stossfeste Hülle von Hüllendirekt, die ein großes Angebot an schönen und praktischen Hüllen bieten. Ich mag es aktuell eher klassisch schwarz matt.

 

Habt ihr mir noch eine Idee für das Kind, das jetzt erwachsen wird, als Geschenk auf den Weg zu geben? Ich würde mich sehr über Eure Vorschläge freuen. Denn in diesen Zeiten ist es uns ja leider nicht möglich ein richtig großes Fest, was geplant war, zu feiern. Aber auch so wie es im Moment ist werden wir einen schönen Tag planen, der trotzdem hoffentlich unvergesslich sein wird.

Liebe Grüße

Eure Rosa