Schlagwort-Archiv: Beeren

Träubchen-Schäumchen Torte

Träubchen-Schäumchen-Torte-StartHallo Ihr Lieben!

Heute haben wir ein ganz besonders leckeres Tortenrezept für Euch, das wirklich bei klein und groß super gut ankommt, und auf keinem Geburtstag fehlen darf. Beim letzten Fest war die Träubchen-Schäumchen Torte, außerhalb von Süddeutschland auch als Johannesbeeren-Baiser Torte bekannt, innerhalb weniger Minuten ratzeputz verspeist, sie ist einfach mmmmhhhhh…

Daher möchten wir Euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten. Und das Tollste ist, dass sie eigentlich das ganze Jahr über gebacken werden kann und zwar mit verschiedenen Früchten der Saison oder natürlich auch mit Hilfe von tiefgekühltem Obst. Los geht´s:

 

Zutaten für den Rührteig

185g Butter
150g Zucker
3 Eigelb
75ml Milch
200g Mehl
1TL Backpulver

 

Zutaten für die Schäumchen bzw. das Baiser

3 Eiweiß
1 Prise Salz
150g Zucker
25g Mandelblättchen oder –stifte

 

Zutaten für die Füllung

400g Quark
3 Esslöffel Zucker
300g Sahne
500g Träubchen/Johannesbeeren

 

Zubereitung

Zuerst bereiten wir den Rührteig zu. Ofen auf 180 Grad Umluft stellen. Dann alle Zutaten des Rührteigs der Reihe nach mit einem Handrührgerät vermischen. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gleichmäßig aufstreichen.

Anschließend bereiten wir das Schäumchen zu. Eier trennen und Eiweiß in einem sauberen, fettfreien Gefäß zusammen mit etwas Salz aufschlagen und dabei den Zucker einstreuen. Sobald wir Eischnee haben diesen über den Rührteig streichen. Die Hälfte des Backblechs mit den Mandelblättchen bestreuen. Dann ab mit dem Backblech für 25 Minuten in den Ofen.

Backblech herausnehmen und sofort in zwei Hälften teilen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr Euch an die Füllung machen. Quark mit Zucker mischen. Sahne aufschlagen und unter das Quarkzuckergemisch heben. Zum Schluss noch die frisch gewaschenen, trockenen Träubchen vorsichtig unterrühren.

Zu guter Letzt müsst Ihr eigentlich nur noch die Torte zusammen bauen bzw. schichten. Die gebackene Hälfte ohne Mandelstifte ist Euer Boden. Darauf die Quark Träubchen Masse geben und dann die Schäumchenhälfte mit Mandeln als Deckel darauf setzen. Die Träubchen-Schäumchen-Torte anschließend noch falls gewünscht mit Puderzucker bestreuen e voila, fertig ist Euer Tortenträumchen mit Schäumchen, der Name ist Programm!

 

Träubchen-Schäumchen-Torte-Teil

 

Tipp

Wir haben die Torte auch schon mit Himbeeren gegessen, was auch gigantisch gut schmeckt. Hier kann der Füllung auch noch ein kleiner Schuss Himbeergeist hinzugefügt werden, was wir aber aufgrund unserer kleinen Tortenesser eher selten machen.

Man kann auch Tiefkühlfrüchte wie Himbeeren verwenden, die man auch gefroren unterheben kann, dann sollte die Torte allerdings noch 2 Stunden Zeit haben um auftauen zu können.

Träubchen-Schäumchen-Torte

Viel Spass beim Nachbacken und gutes Gelingen!

 

rosa&limone

Post aus meiner Küche: Heidelbeerküchlein

Wir haben Euch ja schon erzählt, dass wir bei Post aus meiner Küche zum Thema “Very berry” mitmachen. Da wir eine ganze tolle Tauschpartnerin zugelost bekommen haben, nämlich Helene von dem wunderschönen, überaus stilvollen Blog Homebound, standen wir ganz schön unter *Druck*, etwas Beeriges, Schönes, Leckeres, aus Liebe Zubereitetes, Kreatives für sie zu machen, das zudem nicht zerbricht oder zermatscht (oh je oh je).

Die letzten Wochen haben wir getüftelt, gebacken und ausprobiert, aus Beeren etwas zu kreieren, das uns optisch gefällt und auch gut verschickt werden kann. Wir haben viele Beeren gegessen, verarbeitet und bereits davon geträumt (wirklich!). Das Thema Beeren war wirklich nicht so einfach, da ja frische Beeren eigentlich gar nicht viele Zutaten benötigen, um super lecker zu sein. Letztlich haben wir es geschafft, drei verschiedene Beerenkreationen zu entwickeln, aber schaut selbst:

schon ziemlich very berry oder?

kennst du… rosa & limone ;) ?

und ab geht die Post…

Hier noch für Euch das Heidelbeerküchleinrezept für 6 Weckgläser, wenn Ihr mögt zeigen wir Euch auch noch das Limes und Marmeladenrezept.

 

Wir haben übrigens von Helene ein richtig tolles, leckeres Päckchen bekommen, in unserem nächsten Beitrag zeigen wir Euch ihre Beerenpost an uns, seid gespannt!

Ein wunderschönes Wochenende und viele liebe Grüsse

rosa & limone


Post aus meiner Küche Grübelei und kleines Interview

Hallo Ihr Lieben!

Wir sehen momentan ein wenig rot (oder himbeer, brombeer, stachelbeer, erdbeer…) und träumen, denken und riechen momentan nur Beeren und Beeriges in allen Formen, Farben und Varianten und wisst Ihr warum? Weil wir bei einer wahnsinnig tollen Aktion mitmachen, nämlich Post aus meiner Küche. Falls Ihr diese Aktion noch nicht kennt hier die tolle Idee dahinter:

Kleine Köstlichkeiten, die in der Küche gezaubert werden, treten hübsch verpackt eine Reise an, um Kilometer weiter jemand anders (einen Tauschpartner, den man zugelost bekommt) mächtig glücklich zu machen.

Unseren Tauschpartner haben wir schon (was für ein wunderschöner, stilvoller Blog) und das aktuelle Thema sind nun Beeren! Wir haben so viele schöne Ideen, wobei viele bereits am Postweg scheitern. Da ist natürlich Kreativität gefragt! Wir haben uns schon überlegt, ob ein lieber Freund von uns auf seinem Dienstweg eine Beerentorte im hohen Norden abliefern könnte aber das klappt nun leider doch nicht seufz. Also weiter tüfteln…

Habt Ihr Ideen? Und seid Ihr auch schon beerig in der Küche unterwegs?

Zur Einstimmung haben wir uns gestern ein kleines Schäumchen-Sahne-Beerentörtchen gegönnt, sehr lecker und leider auch sehr schwierig zu verschicken.

Wir freuen uns auf Eure Ideen und Vorschläge.

Ach ja, die liebe Meliha von Sweetimes hat ein kleines Cafekränzchen mit uns geführt, falls Ihr Lust habt schaut doch bei ihr vorbei, es lohnt sich. Hier unser Interview “5 Fragen in der Küche” KLICK. Danke Meliha für das schöne Interview, hat wirklich grossen Spass gemacht mit Dir zu plaudern!

Habt einen schönen Mittwoch und viele beerige Grüsse

rosa & limone