Schlagwort-Archiv: Hefeteig

Himmlischer Zwetschgendatschi

Zwetschgenkuchen Rezept rosaundlimone

 

 

Hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder Zwetschgenzeit. Und wie jedes Jahr freuen wir uns auf die süße, lilafarbene Frucht. Mittlerweile lieben auch unsere Kinder Zwetschgen oder, wie man natürlich auch sagt, Pflaumen sehr.
Nicht alle unsere Kinder, aber ein Großteil, ist der süßen Frucht, genauso wie ihre Mütter verfallen. So dass wir jedes Jahr zu den Geburtstagen oder sonstigen Sonntagseinladungen Zwetschgenkuchen backen. Traditionell haben wir dieses Mal ein Rezept für Euch ausgesucht, welches mir bereits meine Mutter schon überliefert hat. Es ist ein Zwetschgen-Blechkuchen aus Hefeteig und Streuseln. Der Teig lässt sich sehr gut vorbereiten. Und besonders lecker und saftig schmeckt der Zwetschgenkuchen, wenn man ihn noch lauwarm mit frischer Sahne ißt. Mhhhhh ein Genuss.

Probiert ihn aus, er wird der Hit der Kuchentafel sein. Ihr benötigt dazu:

 

Zutaten für den Hefeteig:
•500 g Mehl
•125 g Butter
•75 g Zucker
•eine Prise Salz
•30 g Hefe (es geht auch Fertighefe)
•1/4 l lauwarme Milch
•50 g gemahlene Haselnüsse

Das Mehl, die Butter, den Zucker und die Prise Salz in eine große Schüssel geben. In der Mitte der Zutaten eine Vertiefung drücken. Die frische Hefe in 1/4 l lauwarmen Milch auflösen und glatt rühren. Dann die aufgelöste Hefe in die Vertiefung geben (Trockenhefe gleich mit dem Mehl mischen, dann die lauwarme Milch dazu).

Nun alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, mit der Hand oder den Knethaken des Rührgerätes. Wenn alles gut geknetet ist, die Schüssel mit einem Tuch bedecken und den Teig etwa 45 Minuten gehen lassen, bis sein Volumen sich verdoppelt hat.

 

Für den Kuchenbelag:
•1,5 kg Zwetschgen

Nun müsst ihr die Zwetschgen waschen und entsteinen. Wenn der Hefeteig sich verdoppelt hat, kann man ihn auf einer bemehlten Arbeitsplatte auswelllen und in ein mit Butter gefettetes Kuchenblech legen. Dabei den Teig  an den Rändern etwas dicker belegen. Darauf werden die Zwetschgen verteilt und anschließend mit den Streuseln bedeckt.

 

Für die Streusel benötigt Ihr:
• 250 g Mehl
•200 g Zucker
•150 g Butter

Das Mehl und den Zucker in eine Schüssel geben. Darauf die Butter in klein geschnittene Flöckchen geben. Nun alles schnell, am besten mit den Händen, zu krümeligen Streusel vermengen. Diese auf den Zwetschgen verteilen und alles in den Ofen schieben.
Bei 160° Umluft wird der Zwetschgenkuchen circa 30 Minuten gebacken.

 

 

Zwetschgenkuchen-Rezept-rosaundlimone
Nun die Beine hochlegen, den Cappuccino vorbereiten, die Sahne schlagen und schon kann es, bei herrlichem Zwetschgenkuchen-Duft, losgehen mit der Cafetafel.

 

 

Zwetschgenkuchen-Rezept-rosaundlimone-2

 

Guten Appetit !!!!

Eure  Rosa

 

Glücksschweinchen als Mitbringsel für die Party

 

_Neujahrsgluecksschwein-4

Hallo Ihr Lieben.

So ein Ferientag ohne Schule oder Kindergarten kann ab und an ganz schön lang sein. Das bedeutet, dass die Kinder beschäftigt werden wollen und müssen. Zum Glück ist aktuell das Wetter wirklich sehr schön und wir können viel Zeit draußen verbringen, auch wenn es recht kalt ist. Und zum Glück haben Freunde ebenfalls frei und wir treffen uns mit Ihnen zum Frühstück, Kaffee oder zu Spaziergängen, um gemeinsam die Tage zu vertreiben.
In dieser Zeit zwischen den Jahren backen wir sehr viel mit den Kindern, da das uns allen immer Spaß bereitet und unsere Gäste sich natürlich auch über einen frischgebackenen Kuchen freuen. Da an Silvester und Neujahr viele Glücksbringer an Familie, Freunde und Bekannte verschenkt werden, wollten meine Kinder unbedingt ebenfalls Glücksbringer backen. Die Wahl fiel schnell auf Glücksschweinchen aus Hefeteig mit einer Nussfüllung, die wir Freunden und Nachbarn verschenken möchten, um diesen ein glückliches, neues Jahr zu wünschen.
Falls ihr vielleicht auch noch auf der Suche nach einem kleinen, schnellen und leckeren Mitbringsel für die Silvesterparty seid, haben wir hier für Euch nun das einfache Rezept:

 

Zutaten Hefeteig:

500g Mehl
1 Hefewürfel
250ml Milch
60g Butter
60g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

 

Zutaten Füllung:

100g gemahlene Haselnüsse
40ml Milch
30g Zucker
etwas Zimt

 

außerdem

Zuckeraugen oder Rosinen
1 Eidotter mit etwas Milch verquirlen

 

 

Zubereitung Hefeteig:

Mehl in eine Schüssel sieben. In einer Mulde die zerbröckelte Hefe mit etwas Zucker und etwas lauwarmer Milch verrühren und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit in einem Topf die restliche Milch mit dem Zucker und der Butter erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und fingerwarm abkühlen lassen.

Dann die Milch-Buttermischung zum Teig gießen, Salz und Ei dazugeben und mit dem Knethacken zu einem homogenen Teig kneten. An einem warmen Ort 20 – 30 min. gehen lassen, das Volumen sollte sich mindestens verdoppelt haben.

 

 

Zubereitung Füllung:

Für die Füllung alles miteinander verrühren, sollte sie zu trocken sein, noch etwas Milch zugeben.

 

 

Schweinchen bauen:

Hefeteig ca. 5 mm dick ausrollen. Bei den Kids war der Teig natürlich etwas dicker ausgerollt, von daher haben wir auch etwas dickere Schweinchen kreiert.

 

 

Neujahrsgluecksschwein-3

 

Für die Gesichter 24 Kreise mit einem Durchmesser von 8 cm ausstechen. Wir haben dafür eine Cafetasse als Stanzform genommen.

Für die Schnauzen 12 Kreise mit einem Durchmesser von 4 cm ausstechen und zwei Nasenlöcher ausstechen. Wir haben für die Schnauze ein Schnapsglas genommen und für die Nasenlöcher einen Strohhalm.

Für die Ohren: 12 Rechtecke von 2 x 5 cm zuschneiden und diagonal auseinander schneiden.

 

Nun das Schweinchen zusammen setzen:

12 Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Auf jeden Kreis etwas Nussfüllung geben, diese etwas flach drücken und die Ränder mit verquirltem Ei bestreichen. Einen weiteren Kreis darauflegen und die Ränder fest drücken.

Die Kreise mit Ei bestreichen und die kleineren Kreise als Schnauze in der unteren Hälfte des Gesichtes auflegen und mit Ei bestreichen.

 

Neujahrsgluecksschwein-2

Die Dreiecke seitlich des Gesichtes anordnen und mit Ei bestreichen.

Falls Ihr Rosinen verwendet diese als Augen oberhalb der Schnauze eindrücken. Da meine Kids keine Rosinen mögen haben wir Zuckeraugen genommen. Diese sollten allerdings erst nach dem Backen in den Teig gedrückt werden, sonst verschmilzen sie im Ofen.

Schweinchen nochmals ca. 10 min. gehen lassen und im vorgeheizten Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 175° ca. 15 – 20 min. backen.

 

Gluecksschweinchen

 

Wir haben schöne Servietten um Pappteller mit Masking Tapes geklebt und eine kleine Botschaft für die Glückschweinchen-Beschenkten aufgeklebt.

 

Neujahrsgluecksschwein

 

Gluecksschweinchen-auf-Pappteller

 

Gluecksschweinchen-auf-Pappteller-2

 

Morgen werden die Schweinchen von den Kids dann verteilt und wir hoffen, dass sie gaaaaanz viel Glück bringen!

Viel Spaß beim Nachbacken, rutscht gut rein in ein glückliches, gesundes neues 2016!!!!

limone