Lieblingsessen für Gross&Klein: Spaghetti Bolognese

Luca-mit-Spaghetti-BologneseHallo Ihr Lieben!

Habt Ihr auch ein absolutes Lieblingsessen, das bei der ganzen Familie, vor allem bei Euren Kindern Begeisterungsstürme auslöst? Bei uns beiden ist es ganz eindeutig Spaghetti Bolognese. Das können unsere Kinder eigentlich immer zu jeder Tages- und Nachtzeit essen und sie lieben es alle einfach wahnsinnig. Wobei wir die Erfahrung gemacht haben, dass es mit unseren Kleinen eine schöne Schweinerei ist, denn hinterher sind die klein geschnittenen Spaghettis überall verteilt. Daher nehmen wir auch gerne kleinere und kürzere Nudeln wie Penne. Wir lieben es gemeinsam an einem grossen Tisch mit der ganzen Familie zu sitzen. Die Kinder haben die Möglichkeit vom Tag zu erzählen und über kleine oder grössere Problemchen zu berichten.

Es gibt natürlich sehr viele verschiedene Spaghetti Bolognese Rezepte, aber dieses ist schon seit Jahren unser absolutes Lieblingsrezept. Es ist aus der Basic Cooking vom GU Verlag, aus dessen Kochbücher wir sehr gerne Rezepte verwenden (hier). Hier nun für Euch das Rezept:

Rezept Spaghetti alla Bolognese

Für 4 Hungrige:

1 Zwiebel
1 Möhre
2 Stangen Sellerie
100 g durchwachsener Räucherspeck
2 EL Butter
300 g gemischtes Hackfleisch
⅛ l Rotwein oder Brühe
1 kleine Dose geschälte Tomaten (400 g)
1-4 kleine getrocknete Chilischoten
Salz
Pfeffer aus der Mühle
500 g Spaghetti
1 ordentliches Stück Parmesan (reicht noch für viele Nudelessen)

Spaghetti-Bolognese

Schritt 1

Erstmal alles vorbereiten, was zuerst in die Pfanne wandert: Zwiebel und Möhre schälen, Selleriestangen waschen, vom Speck die Schwarte weg – und alles in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2

Große Pfanne auf die heiße Herdplatte stellen und warten, bis auch der Pfannenboden heiß ist. Dann Speckwürfel rein und bei mittlerer Hitze braten, bis das weiße Fett vom Speck fast ausgebraten ist. Butter dazu, alle Gemüsewürfel unterrühren.

Schritt 3

Gemüse und Speck an den Rand der Pfanne schieben, damit in der Mitte Platz zum Anbraten ist. Hackfleisch rein, mit dem Pfannenwender in kleinere Portionen teilen und 2-3 Minuten rühren, bis alles zu kleinen, knusprigen Fleischkrümeln gebraten ist.

Schritt 4

Wein oder Brühe angießen. Tomaten aus der Dose (mit Saft) dazugeben und in der Pfanne etwas zerdrücken, alles gut durchmischen. Chilischoten zerkrümeln oder hacken, mit 1 TL Salz und Pfeffer zum Sugo geben. Bei schwacher Hitze sanft vor sich hin köcheln lassen (15 Minuten sollten es schon sein, 1 Stunde schadet aber auch nicht), öfter mal umrühren.

Schritt 5

Zeit für die Pasta: In einem großen Topf 5 l Wasser aufkochen, 2 EL Salz rein. Ins heftig kochende Wasser die Spaghetti schütten, mit einem Kochlöffel nachhelfen, damit schnell alle unter Wasser sind.

Schritt 6

Ohne Deckel 7-8 Minuten kochen, dann eine Nudel rausfischen und probieren – Spaghetti sollen auf keinen Fall zu weich, aber auch nicht zu hart sein, sondern sich angenehm beißen lassen. Falls die Sauce zu dicklich eingekocht ist, spätestens jetzt ein paar Löffel heißes Nudelwasser dazugeben. Spaghetti dann in ein Sieb abgießen, kurz rütteln und abtropfen lassen.

Schritt 7

Sauce abschmecken, vielleicht noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Spaghetti auf tiefe Teller verteilen, dick mit Sauce begießen. Parmesan mit einer Käsereibe dazustellen – den reibt sich jeder frisch über die dampfende Pasta!

 

So viel Zeit muss sein: 45 Minuten

 

Viel Spass beim Nachkochen und buon appetito!

rosa&limone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • anette.W sagte am 16. Februar 2014 um 09:18

    Pasta in allen Wariationen schmecken immer.Das gibt es bei uns wöchentlich wünsche einen schönen Sonntag lg anette

  • Magde sagte am 18. Februar 2014 um 11:07

    Dieses Rezept kannte ich noch nicht. Aber ich werde es nachkochen, es hört sich interessant an. Schmeckt bestimmt lecker.

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone