Heute machen wir mal blau

Freibadlachen

 

 

Hallo Ihr Lieben,
heute haben wir mal blau gemacht. Die Sonne scheint und es sind heiße 30° erwartet. Schon seit Tagen sind wir verwöhnt von diesen hochsommerlichen Temperaturen. Wir genießen es. Und auch die Kleinsten zieht es immer mehr ans Wasser.

Lina wünschte sich schon seit Wochen einmal “ach nur einmal” den Kindergarten schwänzen zu dürfen. Leider ist dies in unserem Alltag kaum möglich, da am Vormittag jede Menge Termine von meiner Seite anstehen und ich arbeite. Aber heute passte alles. Ich hatte frei, es war heiß und die Verlockung einfach schon den Vormittag im Freibad zu verbringen war riesengroß. Lina jubelte, als ich spontan sagte: “Heute machen wir mal blau.”
Wir packten in Windeseile unsere Badesachen in unsere Tasche und starteten Richtung Freibad.

 

auf-dem-Weg-zum-Freibad

 

 

Am Morgen ist es noch nicht so voll wie am Nachmittag, wenn all die Schul- und Kindergartenkinder einfallen. Wir ergatterten sogar noch eine Liege am Beckenrand und machten es uns gemütlich. Aber da verweilten wir nicht lange, da Lina sofort gemeinsam mit mir ins kühle Nass springen wollte. Es ist herrlich nur für ein Kind Zeit zu haben und sich diesem voll und ganz widmen zu können. Wir planschten ausgiebig in den kühlen Fluten, schwammen um die Wette, sprangen vom Beckenrand, tauchten wie die Weltmeister und übten den besten und perfektesten Handstand.

 

Freibad-plantschen

 

am-beckenrand

 

 

Im September kommt Lina in die Schule und da ist es erst einmal für lange Jahre vorbei, einfach mal blau zu machen. Aber vielleicht schaffen wir es doch noch einmal in den nächsten Wochen einen Vormittag nur für uns zu haben. Es wäre schön, denn es war eine herrliche, spontane Auszeit, die uns beiden sehr gut getan hat.

Eure Rosa

 

Unsere Freitagslieblinge am 23. Juni 2017

Hallo ihr Lieben,
heute machen wir mal wieder bei den Freitagslieblingen mit. Bei hochsommerlichen Temperaturen genießen wir gerade die Tage. Die letzten beiden Ferienwochen waren sehr abwechslungsreich und schön für uns. In der ersten Ferienwoche haben wir eine Finca auf Mallorca gemietet. Diese war sehr schön und hatte zum Glück und Spaß aller Kinder einen Pool. In der zweiten Ferienwoche waren wir auf der AIDA und erlebten schöne Tage vom Schiff aus. Wir steuerten Menorca, La Spezia und Elba an. Die Mittelmeerkreuzfahrt war wirklich ein Traum und auch den Kindern hat es unwahrscheinlich gut gefallen. Es war herrlich, aber natürlich wie immer viel zu kurz. Nun hat uns der Alltag wieder und die erste Schul- und Kindergartenwoche ist auch schon wieder vorbei. Hier ein kurzer Einblick in diese Woche mit unseren Freitagslieblingen:

 

Unser Lieblingsbuch der Woche

 

Freitagsliebling-Buch

 

rosa: Mein absolutes Lieblingsbuch auf meiner letzten Urlaubsreise. Bella Germania von Daniel Speck ist eine eine große deutsch-italienische Familiengeschichte in drei Generationen. Sehr spannend und unterhaltsam erzählt und der Wechsel von dem Jahren 2014 in München zu 1954 in Mailand liest sich sehr unterhaltsam. Eine packende Geschichte, wunderschön erzählt. Ich bin noch nicht ganz fertig, freue mich aber immer, wenn ich ein paar Minuten zum Weiterlesen habe.

 

Unser Lieblingsessen der Woche

 

Rindfleisch-mit-Rucola

 

rosa: Bei diesen heißen Temperaturen fällt die Küche oft kalt aus. Ich gehe besonders gerne auf den Markt, um frische Zutaten zu kaufen. Statt dem Herd wird aber auch ganz oft der Grill angeworfen. Besonders gerne grillen wir Rinderfilet, kombiniert mit Rucola, Cocktailtomaten und Parmiggiano.

 

 

Unser Lieblingsmoment mit unseren Kindern

 

Freibadlook

rosa: Einfach so unter der Woche einmal blau machen. Aus dem Alltag ausbrechen und Termine Termine sein lassen. Das musste einfach einmal sein. Zeit nur für die Kleinste zu haben und zu erkennen, dass wir das ganz bald wieder machen werden!

 

Unser Lieblings-Mama-Moment nur für uns

 

Kuh-auf-der-Alb

 

 

rosa: Am Wochenende war ich mit meinem Freund ohne Kinder im Allgäu. Wir beide genießen diese Auszeiten immer sehr. Erst einmal ausschlafen, vielleicht auf den Markt, etwas bummeln oder Cappuccino trinken… letztes Wochenende waren wir auf einer schönen Alpe bei Missen und im eiskalten Niedersonthofenersee schwimmen. Herrlich!

 

 

Unsere Lieblings-Inspiration der Woche

 

Himbeersoufflee-auf-dem-Grill

 

rosa: Ich habe ein hübsches Foto von meiner Kollegin geschickt bekommen. Darauf war ein leckeres Himbeer-Souffle vom Grill. Mmmmhhhh… sieht das nicht lecker aus, das wird ganz bald nachgegrillt, Rezept folgt!

 

 

 

Weitere Freitagslieblinge findet Ihr wie immer bei Berlinmittemom!

 

 

Liebe Grüße Euch allen und ein schönes Wochenende!

rosa

 

Tipps für ein Kopenhagen-Wochenende

Maedelswochenende

 

 

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin zurück von meiner Deutschlandtour und genieße das letzte Pfingstferienwochenende, bevor der Alltag uns alle wieder hat. Ich bin noch ein wenig im Urlaubsmodus und werde Euch natürlich ausführlich von unseren Erlebnissen im Erzgebirge wie auch im Allgäu und am Bodensee berichten. Urlaubserinnerungen sind ja mit die schönsten Erinnerungen oder? Und wenn ich so in Erinnerungen schwelge, möchte ich Euch noch von meinem Kopenhagen-Mädelstrip berichten:

Vor ein paar Wochen war ich ja mit meiner lieben Freundin Iris, die auch Patentante unserer Carlotta ist, für drei Tage im wunderschönen Kopenhagen. Da wir beide total begeistert von der Stadt und dem Leben dort waren, möchte ich Euch hier unsere Highlights vorstellen. Wir haben in Kopenhagen einen alten Freund und seine Freundin besucht, die auch einen Blog hat, den ich Euch unbedingt ans Herz legen möchte. Ihr Blog handelt über ihr Leben in Dänemark und bietet viele Insidertipps. Dazu ist er natürlich noch sehr witzig und unterhaltsam geschrieben. Die Rede ist von Kristina (Kristina vom Dorf), die mit ihrem Freund, genannt Mr. Z., für einige Zeit ins schöne Dänemark ausgewandert ist. Aber erst einmal der Reihe nach…

 

Anreise

Wir sind mit Swiss über Zürich geflogen, da wir etwas spät dran waren mit dem Buchen. Unsere Flüge haben um die 150 Euro gekostet, mit SAS könnt Ihr eventuell sogar günstigere Direktflüge bekommen. Aber über Zürich war es wirklich auch kein Problem, wir hatten dort nur eine halbe Stunde Aufenthalt.

 

Transfer Flughafen-Kopenhagen Zentrum

Das Bahn- und Metronetz ist unglaublich gut ausgebaut. Direkt vom Flughafen aus haben wir uns eine Metroticket besorgt und konnten gleich in die Metro einsteigen. Die Verbindungen sind super, es fahren alle paar Minuten Metros in die Stadt, das Netz ist übersichtlich und gut ausgebaut. Taxis werden eigentlich nicht unbedingt benötigt, da Kopenhagen insgesamt auch recht klein ist.

 

IMG_1136-2

 

Hotel im Herzen von Kopenhagen

Die liebe Iris hat das Hotel Wakeup ausgesucht und es war für uns perfekt, da es eine tolle Lage ganz in der Nähe des Neuhafens hatte. Die Zimmer sind zwar nicht riesig, aber absolut ausreichend, da man ja sowieso den ganzen Tag unterwegs ist. Achtet darauf, welches Wakeup Hotel ihr auswählt, da es in Kopenhagen 2 Wakeup Hotels gibt. Wir fanden unser Wakeup Copenhagen in der Borgergade deutlich besser von der Lage her wie das andere Hotel.

Dänische Kronen

Ich wollte bei unserer Bank Kronen umtauschen, war aber zu spät dran, da man dies vorbestellen muss. Zum Glück hatte Iris etwas früher daran gedacht und so mussten wir nicht völlig bargeldlos fliegen. Aber natürlich kann direkt am Flughafen in Kopenhagen Geld umgetauscht werden, dann allerdings mit einem höheren Wechselkurs. Auffallend ist, dass man eigentlich überall mit Karte zahlen kann, selbst im kleinsten Café um die Ecke ist Kartenzahlung möglich. Dabei kann ausgewählt werden, ob man in Kronen und Euro zahlen möchte. Da der Wechselkurs aktuell für die Dänischen Kronen spricht, ist diese Wahl günstiger und Ihr könnt ein wenig einsparen.

Preise in Kopenhagen

Kopenhagen gehört zu den teuersten Metropolen Europas und wir fanden vor allem Lebensmittel und Getränke recht teuer. Für einen guten Cappuccino muss man schon mal 6 Euro hinblättern, da blutet das Italienherz natürlich schon ein wenig. Aber wir haben uns gesagt, dass wir es uns so richtig gut gehen lassen möchten, wenn wir schon mal ohne Familie unterwegs sind, was ja nicht so oft vorkommt und haben daher nicht aufs Geld geschaut.

 

IMG_1108

Cafes

Das Lagkagehuset ist zwar eine Kette, aber absolut empfehlenswert. Wir waren in einer Filiale direkt neben dem Ilhuis Kaufhaus und haben dort lecker gefrühstückt. Es gibt eine große Auswahl an Leckereien und das beste: man kann einige von ihnen probieren. Wir fanden den schoko Brownie und auch den Möhrenmuffin mit Häubchen traumhaft!

 

IMG_1113

 

Kaffeeliebhaber aufgepasst: Superleckerer Espresso in vielen verschiedenen Rüstungen oder Filterkaffee aus der Karaffe in der Cubcoffeebar. Wir sind beinahe vorbei gelaufen, so unscheinbar ist es von aussen. Aber drinnen ein kleines Juwel!

 

IMG_1131

 

Sehr versteckt im Hinterhof liegt das Royal Smushi Cafe, das direkt von der großen Einkaufsstrasse Strøget abgeht.  Das Cafe ist liebevoll eingerichtet, ganz verspielt und farbenfroh und bietet eine tolle Auswahl an Getränken und kleinen Kuchen und Torten! Sehr gut für Familien geeignet.

 

IMG_1128

 

Eigentlich wollten wir im Cafe Norden (Oestergade 61) einkehren, da dort das Frühstück unglaublich lecker aussah, es viele dänische Spezialität bietet und alles auf hübschen Etageren angerichtet wird. Leider waren alle Tische belegt, was natürlich für sich spricht. Beim nächsten Besuch wird dort Halt gemacht, denn der Platz des Cafés ist optimal mitten im Zentrum und das Café hat unglaubliches Flair.

 

Shopping

In Kopenhagen gibt es eine viele spannende Einkaufsstraßen. Die bekannteste Fußgängerpassage, die alle Marken bietet, die man sich so erträumt, ist die Strøget. Hier findet man Hay (unser Traum) sowie die beiden charmanten Kaufhäuser Illums Bolighuis und Illum.

 

IMG_1179

 

Das Illum Bolighuis ist ganz im dänischen Stil konzipiert und ein absolutes Muss für Personen, die sich für dänische Designklassiker interessieren. Auf mehreren Etagen gibt es hier vieles zu bestaunen.

Das Illum ist vergleichbar mit dem breuninger und bietet eine geschmackvolle Auswahl für Damen, Herren und auch Kinder. Ein absoluter Traum für uns war die Kindermodeabteilung, die eine riesige Auswahl an einer unserer Lieblingsmarken, nämlich Soft Gallery, bietet. Da hätten wir beide uns stundenlang aufhalten können.

Auf der schönen Dachterrasse des Illums kann man lecker essen, sich einen Aperitif genehmigen und ein wenig relaxen. Da kann sich der breuninger eine Scheibe abschneiden, so eine Dachterrasse Mitten im Zentrum von Kopenhagen ist der Traum.

Eine charmante Alternative zur Strøget ist die Læderstræde. Dort gibt es hübsche Boutiquen und gemütliche, individuelle Cafés.

 

IMG_1192

 

Die Streetfood Hall

Absolut begeistert waren wir beide von der Street Food Hall. Samstagabend haben wir uns die Räder geschnappt (absolut empfehlenswert mit geliehenen Fahrrädern Kopenhagen zu erkunden) und sind zur Kopenhagener Street Food Hall direkt am Hafenbecken geradelt. Die Street Food Halle befindet sich gegenüber dem Nyhavn auf der anderen Fluss-Seite und ist super einfach zu finden, es gibt eine Fußgänger-/Fahrradbrücke vom Nyhavn direkt zur Street Food Hall.

 

IMG_1201

 

Vor der Halle gibt es Pflanzen, die voller Wunschzettel behängt worden sind. Eine wunderschöne Idee, die auch toll für Familienfeiern umgesetzt werden kann.

Vor der Street Food Halle gibt es viele Sitzmöglichkeiten und Liegestühle und so kann man direkt am Hafenbecken sitzend mit einem leckeren Cocktail in der Hand die Sonne genießen.

 

IMG_1217

 

Dazu spielen verschiedene DJs coole Musik und es herrscht ein buntes Treiben. Die Street Food Hall ist ein Zusammentreffen unterschiedlichster Kulturen, was unglaublich spannend und inspirierend ist. Dort kann man den ganzen Tag ohne Probleme verbringen und dem Treiben am Hafenbecken zuschauen.

 

IMG_1206

 

In der Halle selbst gibt es verschiedene Food-Stände unterschiedlichster Nationen wie brasilianisch, koreanisch oder marokkanisch. Und natürlich gibt es auch tolle Cocktail-Bars. So etwas sollte es auch bei uns geben!

 

IMG_1214

 

 

Besuch im Tivoli

Wir haben mit Kristina und Mr. Z. den weltbekannten Vergnügungs- und Erholungspark Tivoli in der Innenstadt von Kopenhagen angeschaut, der zu den besten Freizeitparks der Welt zählt. Er ist vor allem für Familien einen Ausflug wert, da er eine Vielzahl an Fahrgeschäften, Restaurants & Essmöglichkeiten bietet. Die Parkgestaltung ist sehr geschmackvoll und es gibt verschiedene Themenbereiche, die liebevoll bis ins kleinste Detail gestaltet sind. Regelmäßig treten zudem diverse Künstler auf und es werden kleine Konzerte gespielt. Für alle Familien mit Kindern ist der Park ein Muss.

 

Sightseeing

Kopenhagen kann super gut fußläufig erkundet werden, aber einen guten Überblick gibt es natürlich immer mit den allseits bekannten Doppeldecker Sightseeingbussen. Die Fahrt war kurzweilig und unterhaltsam, überall kann aus- und eingestiegen werden. Natürlich haben wir uns auch die kleine Meerjungfrau angesehen.

 

IMG_1172

 

Wir haben uns für die Meerjungsfrauentour entschieden, die einen guten Überblick bietet und ca. 1 Stunde dauert.
Wie schon gesagt, Kopenhagen ist der Traum und wirklich jederzeit eine Reise wert!

 

Viele liebe Grüße und Euch allen einen tollen Sonntag!!!!

limone

 

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone