Schlagwort-Archiv: Tipps

Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen

Kopfschmerzen-bei-Kindern

Werbung/Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Initiative Schmerzlos

Hallo Ihr Lieben.

Bei einigen von Euch hat ja bereits wieder die Schule angefangen. Wir in Baden-Württemberg haben das Glück, dass wir noch ein klein wenig Zeit haben, bevor der Alltag wieder los geht. Die Sommerferien sind für uns eine herrliche Auszeit, um Energie zu tanken, die Kraftreserven wieder aufzufüllen und vor allen Dingen viel Zeit mit den Kindern zu verbringen. Denn nicht nur wir waren ziemlich erschöpft, sondern auch unsere Kinder. Vor allem unsere Mädels hatten immer wieder mit stechenden Kopfschmerzen zu kämpfen. Und wir mussten feststellen, dass diese immer dann auftraten, wenn es besonders stressig in der Schule war, wenn viele Prüfungen geplant waren und einfach viel zu viel Programm anstand. Der heutige Leistungsdruck und der Freizeitstress bei Jugendlichen ist natürlich für unsere Kinder nicht zu unterschätzen und oftmals Auslöser Nummer eins für Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen-in-der-Schule

Wir haben Euch nun ein paar Tipps zusammengestellt, was wir tun, wenn unsere Kinder über Kopfschmerzen klagen, denn es ist wichtig, Schmerzen zu behandeln:

Zuallererst fragen wir unsere Kinder, ob sie denn auch genügend getrunken haben. Denn in vielen Fällen haben Sie einfach vergessen, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Vor allem unsere Louisa vergisst sehr gerne, in der Schule zu trinken. In Kombination mit Sportunterricht und heißen Temperaturen ist das natürlich eine schlechte Mischung. Daher versuchen wir jeden Morgen, Louisa daran zu erinnern, dass sie während der Schulzeit etwas trinkt und ihre Trinkflasche auch nicht daheim vergisst. Wir achten auch darauf, dass die Mädels regelmäßig essen, denn auch das wird ab und zu einfach vergessen.

Wenn unsere Kinder akute Kopfschmerzen haben, dann versuchen wir erst einmal, dass sie sich etwas entspannen können, dass sie wie bereits geschrieben reichlich trinken und falls möglich sorgen wir für ein wenig Bewegung. Manchmal reicht ein kleiner Spaziergang oder eine kleine Verschnaufpause im Garten. Überhaupt ist frische Luft plus Bewegung meist das beste Mittel gegen Kopfschmerzen. Es gibt viele natürliche Hilfsmittel bei Kopfschmerzen und Migräne.

Entspannung-und-Bewegung-bei-Kopfschmerzen
Das ständige Sitzen am Schreibtisch und das Liegen auf Bett und Couch führen natürlich gerne zu Haltungsschäden und Muskelverspannungen, was bei Kindern ein großer Auslöser für Kopfschmerzen sein kann. Wir haben von einem befreundeten Osteopathen ein paar Dehnübungen speziell für den Rücken bekommen, die wir regelmäßig mit den Kindern machen.

Manchmal ist es einfach gut, wenn die Kinder sich die Zeit nehmen, um auf ihr Bett zu liegen, auszuruhen und vielleicht sogar ein wenig zu dösen. Denn Schlafmangel führt bei unseren Ladies auch gerne zu Kopfschmerzen. Dann ist Kids-”Verwöhnprogramm” angesagt, wir dunkeln das Zimmer ab und helfen auch gerne einmal mit einem kalten Waschlappen auf der Stirn oder etwas Pfefferminzöl auf der Schläfe. Wichtig ist, dass keine CDs laufen und es geräuscharm ist. Da haben wir auch schon Hausaufgabe gestrichen und eine Entschuldigung für die Lehrerin geschrieben. Denn Kopfschmerzen können ganz schön fies sein, da kann auch einmal etwas gecancelt werden.

Wenn die Kopfschmerzen sehr stark sind und einfach nicht besser werden, dann nehmen wir gerne altersgerechte Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen, die wirken meist nach kurzer Zeit. Mit Fiebersäften haben wir stets gute Erfahrung gemacht. Wenn die Kopfschmerzen nicht besser werden und regelmäßig auftreten, dann gehen wir auf jeden Fall zum Kinderarzt, damit dieser abklären kann, um welche Art Kopfschmerzen es sich handelt und dementsprechend mit Therapien oder Medikamenten reagieren kann.

Weitere wichtige Informationen bei Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen findet Ihr bei der Initiative Schmerzlos.

Was tut Ihr bei Kopfschmerzen? Habt Ihr uns noch weitere Tipps?

Liebe Grüße
rosa&limone

 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Tipps für eine harmonische Autofahrt mit Kindern

Autofahrt-mit-Kindern-2

 

 

 

Hallo Ihr Lieben!

Wir lieben es zu verreisen, sehr gerne auch mit dem Auto. Unsere Kinder sind es von klein auf gewöhnt, lange Autofahrten mit uns zu unternehmen.  Bald steht bei uns erneut der lange Sommerurlaub vor der Tür. Viele Freundinnen erzählen, dass Ihnen die langen Autofahrten mit den Kindern oft zu stressig ist.

 

Autofahrt-mit-Kindern

 

Wir finden, dass man einfach ein paar Punkte beachten sollte, die wir Euch einmal zusammen gestellt habe:

 

* Gewöhnt Euren Kindern von Anfang das Autofahren an. Denn was tun kleine Babys am Anfang ihres Lebens am allermeisten? Sie schlafen. Und das können sie doch auch gut im Auto. Natürlich muss man auch Still- und Wickelpausen miteinbeziehen, aber Babys, Kleinkinder und größere Kinder können sehr gut und auch sehr lange ohne zu murren Auto fahren.

 

* Viele Mütter besitzen eine Autotasche für die Kinder, die jede Menge Fächer hat und die über die vordere Kopfstütze befestigt werden kann. Hier kann alles deponiert werden, was ein Kind so benötigt, ohne dass alles durch das Auto fliegt. In der Tasche haben wir meistens Buntstifte, Papiere, Pixiebücher und eine Trinkflasche verstaut.

 

* Packt Euch leckeren Proviant und jede Menge zu trinken ein. Wir starten meistens ungefrühstückt, so dass der erste Hunger im Auto kommt. Natürlich müssen wir ehrlich zugeben, dass nach einer langen Urlaubsfahrt das Auto entrümpelt und geputzt werden muss, aber das ist es uns absolut wert. Und auf der Fahrt darf es dann auch einmal Leckereien geben, die nicht alltäglich sind und dazu gehören auch mal Süßigkeiten. Unsere Kids dürfen sich im Vorfeld ihren Autoproviant aussuchen und wir befolgen dann gerne ihre Wünsche.

 

* Die Kinder dürfen ihre Lieblings-CDs einpacken. Oft gehen wir noch vor dem Urlaub in die Bücherei oder in den Buchladen, um neue CDs oder auch Bücher auszuleihen oder zu kaufen. Die CDs für das Auto sollten natürlich auch elterntauglich sein, da kann man ja schon auch ein wenig mitreden. Bei uns im Auto ist es so, dass wir uns abwechseln dürfen, das heißt, zuerst läuft Radiomusik für die Mami und nach einer Weile wird eine Kinder-CD gehört. Und danach wieder Radio! Ein  „Klassiker“ für uns sind die Top 100 von Rolf Zuckowski, die uns an unsere eigene Kindheit erinnern und die wir immer noch gerne hören. Die Lieder sind natürlich einfach gestrickt, aber irgendwie machen sie uns alle gute Laune. Da ein Teil unserer Kinder ja auch älter sind und auf dem Handy ihre eigene Musik hören, dürfen sie während der Autofahrt gerne DJ spielen und ihre eigenen Lieblingssongs via Bluetooth im Autoradio abspielen. Da haben wir meistens das Glück, dass wir denselben Musikgeschmack besitzen.

 

* Unsere Kids dürfen auf der Autofahrt auch mal Tablet oder Handy spielen. Normalerweise ist das streng zeitlich limitiert, aber bei einer 6-Stundenautofahrt darf man dann schon auch mal 1 Stunde zocken.

 

* Plant Euch Pausen ein, in denen Ihr Euch kurz die Beine vertreten und die Blase entleeren könnt. Wir hassen nichts mehr als nach einer Pause loszufahren und nach 5 Minuten hören zu müssen, dass man erneut anhalten muss.

 

* Es gibt viele verschiedene Spiele, die man auch im Auto spielen kann wie „ich sehe was, was Du nicht siehst“. Das gefällt nach wie vor allen Kindern und auch die älteren raten da noch gerne mit, da es sie an ihre eigenen Kinderjahre erinnert. Wir haben Auto-Bingo, bei dem Gegenstände, die man auf der Reise sieht, abgestrichen werden können. Oder wir raten gerne Autokennzeichen, da lernen selbst wir noch jede Menge dazu. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und Kinder können auf die tollsten Spiele kommen. Bei Schulkindern kann auch mal aus den Nummern des Autokennzeichens gerechnet oder aus den Buchstaben Sätze gebildet werden.

 

Littlelife-Autofahrt

 

Habt Ihr uns noch einige Special Tipps für das Autofahren mit Kids? Nur her damit…

Liebe Grüße und eine schöne und harmonische Autofahrt auf dem Weg in Euren Urlaub.

rosa&limone

 

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone