Schlagwort-Archiv: Reisen mit Kindern

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang

 

 

 

Hallo Ihr Lieben.

Wie ihr wisst, bin ich relativ oft im schönen Allgäu und genieße meine Auszeit immer in vollen Zügen. Vergangenes Wochenende war ich mit meinen Kindern im Naturbad Hindelang. Das Naturbad Hindelang ist eine optimale Kombination aus herkömmlichem Freibad mit der Wasserreinigung eines Naturbades. Mit Hilfe einer Holzhackschnitzelheizung wird das Wasser angenehm temperiert und auf durchschnittlich 20 °C gehalten. Das ist wirklich eiskalt und die Kinder müssen sich erst überwinden, in dieses kalte Nass zu springen. Auch wir Erwachsene hatten unsere liebe Not, aber wenn man einmal drin ist im herrlichen Nass, möchte man nicht mehr heraus.

 

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang 2

 

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang 3

 

Neben einem 50 m Becken für Langstreckenschwimmer und einer großen Liegewiese ist hier für groß und klein eine Menge geboten. Meine Kinder lieben vor allem das Holzfloss, mit dem sie sich selber von einem Ende des Beckens zum anderen ziehen können. Es gibt ein Beach-Volleyball Platz und eine Vogelnest Schaukel für die Kleinsten.

 

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang 4

 

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang 5

 

 

Für uns Erwachsene ist es besonders schön, dass dieses Freibad 8 Parzellen für ein Séparée hat, wo man sich ungestört sonnen kann. Wer es etwas ungestörter haben möchte, kann diese Parzellen tageweise mieten, was wir immer sehr gerne machen. Dieser private Liegeplatz ist von Hecken umgeben und mit einem Sonnenschirm und zwei Liegestühlen bestückt. Einfach herrlich und so kann man seine Urlaubstage in vollen Zügen genießen.

 

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang 6

 

Ausflugstipps im Allgäu: Das Naturbad Hindelang 7

 

 

Wir besuchen auch gerne den Kiosk, der viele verschiedene Leckereien bietet. Ich finde, das Naturbad Hindelang ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. Probiert es aus!

Viele liebe Grüße.

rosa

 

Wunderschöne Tage im neuen Allgäuer Berghof

Pressereise

IMG_6179

 

 

Hallo Ihr Lieben.

Vergangenes Wochenende waren wir im Allgäu im wunderschönen Familotel Allgäuer Berghof, von dem wir Euch vor fast genau zwei Jahren bereits erzählt haben. Damals hatten wir ein unvergessliches Wochenende und der Allgäuer Berghof hat uns mit seiner Kombination aus Tradition und Moderne, der leidenschaftlichen Gastfreundschaft und der traumhaften Panorama Lage auf 1.200 m Höhe so gut gefallen, dass wir versprochen haben, auf alle Fälle noch einmal zurück zu kommen.

Und es gibt auch viel Neues zu erzählen, denn in den letzten Monaten hat sich auf dem Berghof vieles getan. So wurden neue Familien Apartments angebaut, die bereits für ihr besonderes Design ausgezeichnet worden sind. Sie bieten einen unbeschreiblichen Blick auf die Allgäuer Berge.

 

IMG_6226

 

Da wir alle sehr gerne als Familie Skifahren gehen, haben wir uns darauf gefreut, das Angebot der Kinderbetreuung im Allgäuer Berghof wahrnehmen zu können. Mit unserer Zweijährigen ist es nämlich schwierig, da diese natürlich noch nicht auf die Skier gestellt werden kann. So hatten wir endlich einmal die Möglichkeit, mit unseren Großen das Skigebiet zu erkunden.

Dank seiner einzigartigen Lage ist das Angebot der hauseigenen Kinderskischule natürlich toll. Die Mama darf mit der Kleinsten ins Family-Spa, die Großen mit dem Papa auf die Piste.

 

Familienbild

 

Einfach im neuen Skidepot mit integriertem Skishop die Skiausrüstung anziehen und raus geht’s auf die Piste.

 

Skishop

 

In nur 20 Schritten ist man entweder auf der Piste oder im hauseigenen Kinderskigelände mit Zauberteppich.

 

Skipiste vor dem Hotel

 

Skibaby

 

Uns hat das Skigebiet sehr gut gefallen, denn es bietet modernste Liftanlagen und ist sogarWeltcup Skigebiet mit einer rasanten schwarzen Abfahrt. Es bietet also für Skifahrer jeglichen Niveaus abwechslungsreiche Pisten an und ist vor allem für Kinder prädestiniert.

 

Skipiste Ofterschwang

 

Blick auf das Hotel

 

Wir finden es super, wenn wir während unseres Urlaubes unser Auto nicht mehr bewegen müssen. Das ist im Skifahren purer Luxus. Und perfekt für uns war auch das Angebot, dass wir an der Rezeption Stundenkarten für das gesamte Skigebiet erhalten haben: Es wird nur das bezahlt, was auch wirklich gefahren wurde. Das fanden wir wirklich klasse, denn die Motivation der Kinder schwankt natürlich sehr und diese Option bietet eine tolle Flexibilität.

Aufgrund der einzigartigen Lage kann man auch bei Lust und Laune Zwischenstop im Hotel machen, zum Beispiel eine leckere Mittagspause auf der Panoramaterrasse einlegen und sich stärken. Wir hatten tolles Wetter und haben die Sonnenstrahlen in vollen Zügen genossen. Und auch der Kleinsten hat es sehr geschmeckt.

 

Panoramaterrasse

 

IMG_6178

 

 

Für unsere Kinder, die absolute Wasserratten und Badenixen sind, gibt es nun einen neuen, größeren Wellness und Badebereich, genannt Family-Spa. Hier gibt es ein neues Schwimmbad mit drei neuen Becken mit verschiedenen Wassertemperaturen. Da können selbst die Kleinsten im Planschbecken mit Badewannentemperatur ihren Spaß haben.

 

Family Spa

 

Als absoluter Höhepunkt gibt es eine 83m lange Rutsche, die wirklich sehr rasant ist. Das macht nicht nur den Kindern Spaß. Auf der Breitwellenrutsche mit drei verschiedenen Rutschen traute sich dann sogar unsere Jüngste und hatte sehr viel Spaß dabei.

 

Breitwellenrutsche

 

Mein persönliches Highlight und Favorit ist der atemberaubende Infinity Panorama Pool, der einem das Gefühl gibt, direkt in die Bergwelt zu schwimmen. Einfach nur herrlich!!!!

 

Infinity Pool

 

Infinity Pool 2

 

Und da Schwimmen ganz schön müde macht, kann man sich anschließend auf den gemütlichen Relaxliegen, eingekuschelt in seinen Bademantel, ausruhen.

 

IMG_6245

 

IMG_6402

 

Für Erwachsene bietet das neue MaPa-Spa den perfekten Ort, um unbeschwert und in aller Ruhe Zeit für sich zu haben und zu entspannen. Dieser Bereich ist nur für Erwachsene reserviert, allerdings ist er in unmittelbarer Nähe zum Schwimmbereich, was sehr geschicktes, wenn man mal kurz nach den Kindern schauen möchte.

 

Mama Spa

 

Im MaPa-Spa kann man die Seele baumeln lassen und ganz bewusst die Stille und die wunderschöne Aussicht genießen.

 

IMG_6231

 

Es gibt vier verschiedene Saunen, in denen man sich nach Herzenslust entspannen kann. Der Sauna- und Wellness Bereich ist großzügig konzipiert und bietet ein stylisches Ambiente mit Blick direkt auf die Skipiste. Ich habe mich persönlich in die Schwebeliegen verliebt, die wahnsinnig gemütlich sind. Herz was willst du mehr?!?

 

IMG_6252

 

 

Auch wurden die Spiel- und Sportattraktionen weiter ausgebaut: Nun gibt es zahlreiche neue und aufregende Abenteuer für die Kinder zu entdecken:

Es gibt eine neue Grotte mit Niederseilgarten und einen neuen Meter hohe Kletter Wand. Das fand vor allem unsere Louisa toll, die gerne wie ein kleines Äffchen überall hinauf klettert.

 

08191ebb-4b9b-41e3-b119-d58c599d2417

 

Für die Männer der Schöpfung war die neue Sport-und Spielhalle natürlich klasse, denn dort kann ausgiebig gekickt oder Basketball gespielt werden. Es gibt ein Billard, Air Hockey oder einen Tischkicker-da kommt zu keiner Zeit Langweile auf und die Kinder hätten sich am liebsten stundenlang dort aufgehalten.

 

Sporthalle Berghof

 

 

Es wurden auch neue Kinderbetreuungsräume gebaut, die hell und freundlich sind und direkten Zugang zu den Außenspielplätzen bieten.

 

f82f4806-d8e3-4d89-84e4-c12d097c8e15

 

Weiter gibt es einen neuen, 200 m² großen Fitness Raum, in dem sich die sportbegeisterten Mamis und Papis austoben können.

Hervorgehoben werden sollte auf jeden Fall, dass alles äußerst geschmackvoll gestaltet ist mit viel Liebe zum Detail. Und man merkt, dass Familie Neusch, die Besitzer des Allgäuer Berhofs, selber Kinder haben, die im kompletten Planungs- und Bauprozess mit involviert waren und viele Ideen und Kreativität mit eingeflossen sind.

 

Allgäuer Berghof

 

Der Allgäuer Berghof ist in unseren Augen noch schöner geworden und wir können ihn wirklich wärmstens empfehlen. Er bietet für Kinder jeden Alters abwechslungsreiche Möglichkeiten an, jedes Familienmitglied kann vollstens auf seine Kosten kommen und es ist ein wunderbarer Ort, an dem man sich einfach nur wohl fühlt.

 

Blick zurueck Allgaeu

 

Vielen lieben Dank an dieser Stelle an das Team des Allgäuer Berghofs für unser unvergessliches Wochenende und die schönen Stunden. Wir haben unser Herz im Allgäuer Berghof verloren und werden ganz bestimmt bald einmal wiederkehren.

Viele liebe Grüße.

limone

 

 

AROSA Städtereisen mit Kids in Wien

Pressereise

 

IMG_7450

 

Hallo Ihr Lieben!

 

Wie wir Euch ja bereits erzählt haben, haben wir in den Herbstferien mit unseren Kindern die fünftägige Flusskreuzfahrt Donau-Höhepunkte auf der schönen Arosa gemacht. Da wir uns natürlich nicht nur auf dem Schiff aufgehalten haben, freuten sich unsere Kinder natürlich schon sehr auf die erste Anlegestation Wien. Bei unserer Flusskreuzfahrt hielt die Arosa Donna in Wien, Budapest, Bratislava und dem Kloster Melk, eine bunte und sehr abwechslungsreiche Mischung.

 

IMG_7443

 

Heute möchten wir Euch von unserem Städtetrip Wien berichten und haben Euch einige Tipps zusammen gestellt, wie ihr gemeinsam mit Kindern ohne Stress einen Citytrip genießen könnt.

 

 

Im Vorfeld einen Plan machen, was man anschauen möchte

Wir besorgten zuhause Reiseführer und besprachen gemeinsam mit den Kindern, wie sie sich so eine Städtereise denn eigentlich vorstellten. Es ist immer gut, wenn man sich im Vorfeld Gedanken macht, was man in der jeweiligen Stadt anschauen möchte und dabei auch die Kinder miteinbezieht. Denn es gibt nichts Stressigeres, als ziellos durch eine Großstadt zu irren. Beachtet bei Eurer Planung auf jeden Fall das Wetter vor Ort und natürlich auch die Bedürfnisse der Kinder. Da wir verschiedene Altersgruppen hatten, gab es auch unterschiedliche Wünsche, was unseren Aufenthalt in Wien anbelangt hat.

Große Städte bieten in der Regel viele Ausflugsziele und Attraktionen speziell für Familien an. Wichtig ist, dass sowohl Eltern als auch Kinder auf ihre Kosten kommen, die Mischung macht’s. Es ist immer sehr hilfreich, wenn man weiß, wo ein großer Park oder ein Spielplatz ist, damit die Kinder sich etwas austoben können. Da in einer Großstadt wie Wien tausend Optionen bestehen, hatten die Kinder die Auswahl, sich zwischen Museum, Stadtpark oder Bummeln zu entscheiden. Natürlich hatten wir das Glück, dass wir zwei Familien sind, so dass wir uns gut aufteilen konnten. So kamen die Kinder voll und ganz auf ihre Kosten. Was uns aber sehr wichtig war ist, dass wir uns immer wieder trafen. Wir machten zum Beispiel alle gemeinsam eine wunderschöne und sehr abwechslungsreiche Viakerfahrt, die uns allen sehr gut gefallen hat. So bekamen wir einen sehr umfassenden und schnellen Einblick von Wiens Innenstadt mit seinen imposanten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten.

 

IMG_7453

 

IMG_7467

 

IMG_4563

 

IMG_4567

 

IMG_7464

 

Generell machen Sehenswürdigkeiten gepaart mit Auszeiten für Kinder das Reisen auch für uns Erwachsene etwas gemütlicher und entspannter.

 

 

Mit den Skateboards oder dem Roller die City erkunden

Unsere Kinder sind schon etwas größer und haben auch einen großen Bewegungsdrang. Wir hatten die Idee, dass unsere Kinder ihre Boards oder Roller mitnehmen durften. Bei längeren Strecken sind sie wirklich super, da in kurzer Zeit weite Strecken zurück gelegt werden können. Dies macht allen Spaß und es wird ihnen nicht so schnell langweilig. Sie sind eigentlich die ganze Zeit mit etwas beschäftigt, was ihnen sowieso großen Spaß macht. Und so kann auch die Zeit eines für sie nicht so spannenden Museumsbesuchs überbrückt werden, indem sie parallel im dazugehörigen Park ein paar Runden mit den Boards drehen können.

 

IMG_4558

 

 

Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Bei uns daheim werden öffentliche Verkehrsmittel wie Bus oder Zug eigentlich nur von den größeren Kindern benutzt. Da ist es speziell für die jüngeren Kinder immer sehr spannend, wenn es dann Fortbewegungsmittel gibt, die nicht alltäglich sind. Wir fuhren mit der U-Bahn von der Anlegestation direkt in das Zentrum von Wien, U-Bahnstation Stephansdom (von hier starten übrigens auch die Viakerfahrten).

 

IMG_4583

 

IMG_7452

 

 

Kein Shopping-Marathon

Wir sind beide kleine Shoppingqueens und könnten uns in fremden Städten stundenlang treiben lassen, um die Läden zu erkunden. Aber das geht natürlich mit Kindern (und Männern) nicht oder nur begrenzt. Grössere Kinder bummeln allerdings auch sehr gerne, wobei die Wahl der Geschäfte eventuell etwas anders ausfallen kann. Auch hier ist es wichtig, Kompromisse zu schließen oder wie schon erwähnt, sich bei einer größeren Gruppe aufzuteilen.

 

Es hilft eine kleine Auswahl an Shoppingzielen zu tätigen. Das bedeutet, dass wir ein paar ausgewählte Läden anvisieren, aber dass auch unsere Kinder wählen dürfen, wo sie hingehen möchten. Und wenn das dann ein Spielzeug- oder Sportgeschäft ist, dann ist das natürlich auch absolut in Ordnung. Natürlich versuchen wir nicht die großen Modeketten zu besuchen, da es diese ja auch bei uns zuhause gibt. Und dazu ist die kurze Zeit des Städteaufenthaltes zu schade.

 

 

Mehrere Stopps und Pausen einplanen

Für die ganze Familie ist so ein Städtetrip meist recht anstrengend. Von daher ist es wichtig Pausen einzulegen und kleine Belohnungen, wenn die Kinder super mitgezogen haben. Und da Ausflüge natürlich hungrig machen, legen wir gerne Zwischenstopp bei der leckersten Eisdiele der Stadt ein oder trinken eine heiße Schokolade mit Sahne im schönsten Cafe. In Wien besuchten wir das Teehaus Haas&Haas, das wir schon jahrzehntelang kennen und schätzen. Es gibt immer noch leckeren Kuchen und vorzügliche Schnittchen. Die Auswahl an verschiedensten Teesorten ist sehr groß und kann auch im dazugehörigen Ladengeschäft erworben werden. So haben wir auch zuhause immer eine kleine Auswahl, die uns an Wien erinnert.

 

IMG_4584

 

In Wien haben wir dann noch das Schloss Belvedere besucht, das uns allen sehr gut gefallen hat. Wir besuchten das Museum und anschliessend das Museumscafè. Die Kinder, die nicht bei der Ausstellung dabei sein wollten, verbrachten ihre Zeit im dazugehörigen Schlosspark.

 

IMG_7925

 

Städtereisen mit Kindern ist natürlich anders als ohne Kinder, aber es erweitert auf jeden Fall den Horizont und verändert das Reisetempo, was manchmal sogar sinnvoll und gut ist. Eine Flußkreuzfahrt mit der Arosa bietet Familien die tolle Möglichkeit, viele verschiedene Städte in kurzer Zeit zu erkunden.

 

Wir können einen Citytrip also absolut empfehlen und planen bereits jetzt unseren nächsten City-Familientrip. Vor allem unsere Kinder waren sehr begeistert von dieser Art zu reisen. Sie erzählen sehr oft von unserer Flußkreuzfahrt auf der AROSA und möchten auf jeden Fall ganz bald wieder aufs Schiff.

 

Liebe Grüße

rosa&limone