Schlagwort-Archiv: Backen

Leckere Einhorntorte für die Kindergeburtstagsparty

Werbung

 

Einhorntorte

 

 

Hallo Ihr Lieben.

Wir waren zu Carlas Kindergeburtstag eingeladen. Die ganze Geburtstagsparty stand unter dem Motto Einhorn und alle Mädchen hatten ein verzücktes Lächeln im Gesicht bei dem bis in Details vorbereiteten und liebevoll dekorierten Fest. Das absolute Highlight war eine wunderschön anzusehende und überaus leckere Einhorntorte, die wir in den Osterferien gemeinsam auf Wunsch unserer Mädels gebacken haben. Da wir beide in den Osterferien dennoch arbeiten und die Kinder betreut werden mussten, hatte keiner von uns Zeit zum Einkaufen. Daher probierten wir das erste Mal eine Onlinebestellung von Lebensmitteln aus und zwar bei Allyouneedfresh (vielen lieben Dank an dieser Stelle für die Zusammenarbeit). Das war unkompliziert, gut strukturiert sowie stressfrei und die Auswahl grandios mit sehr guten, namhaften Herstellern und vielen Bioprodukten.

Hier nun für Euch das Rezept der Einhorntorte:

 

Zutaten Biskuitteig

6 Eier
200g Mehl
200g Zucker
4 EL Wasser, lauwarm
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

 

Zubereitung Biskuitteig

Eier trennen und Eigelb, Wasser, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Eiweiß steif schlagen und unter das Eigelbgemisch heben. Mehl, Backpulver und Prise Salz unter das Eigemisch geben. Eine runde Kuchenform einfetten und den Teig einfüllen.
Backzeit ca. 20 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze.
Biskuitboden stürzen und abkühlen lassen.

 

Zutaten Füllung

250g Quark (40%)
250g Schmand
400ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
250g frische Himbeeren

 

Zubereitung Füllung

Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Schwand und Quark unterheben.

 

Zubereitung Torte

Den Biskuitboden einmal durchschneiden und mit 2/3 der Füllung bestreichen. Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen und den zweiten Tortenboden darauf setzen. Mit der restlichen Füllung die Torte komplett bestreichen. Nun könnt Ihr nach Lust und Laune die Torte schmücken.

 

Einhorntorte angeschnitten

 

Natürlich passen wunderbar Zuckerstreusel in rosa und Blümchen dazu. Ihr könnt natürlich aber auch eigene Einhörner backen und auf die Torte setzen.

 

Einhornkekse

 

Carlas Omi hat das Einhorn auf der Torte bei BUTLER gefunden.

 

Die Torte schmeckt übrigens wunderbar und hat Gross und Klein hervorragend geschmeckt.

 

Einhorntortenstueck

 

 

Wir haben übrigens auch noch ein weiteres, leckeres Rezept, kennt Ihr schon unsere Biskuitrolle mit frischen Erdbeeren oder?

 

Viel Spass beim Nachbacken.

Liebe Grüsse.

rosa&limone

Frischer Zitronenkuchen made in Kroatien

Zitronenkuchen

 

 

Hallo ihr Lieben.

Auch wenn es draußen bitterkalt ist, es stürmt, wie wenn die Welt untergeht und wir noch mitten im eisigen Winter stecken, ist uns der Sinn so langsam wieder nach Sonne, bunten Farben und Frühlingsblühern. Nach den vielen Wochen opulenter Weihnachtsdeko, die zu der vergangenen Jahrzeit natürlich auch passt, ist uns nach Reduktion und Klarheit.

Und auch kulinarisch mögen wir gerade frische Dinge, essen liebend gerne Obst und Gemüse, damit natürlich auch die vielen Winterkilos ein wenig purzeln können.

Wir haben nun ein tolles Rezept einer Freundin bekommen, die während der Feiertage im schönen Kroatien verweilte. In ihrem Garten gibt es einen eigenen Zitronenbaum und damit hat sie einen wunderbar leckeren Zitronenkuchen gemacht, den wir Euch nicht vorenthalten möchten. So könnt ihr Euch trotz Sturmtief ein wenig mediterranes Feeling herbeizaubern.

Hier das Rezept für Euch:

 

unnamed-4

 

 

Zutaten

350g Margarine
350g Mehl
350g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1-2 TL Backpulver
6 Eier
3 Biozitronen
300g Puderzucker

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Schale der 3 Biozitronen abreiben, zwei Zitronen davon auspressen.

Dann Eier und Zucker schaumig rühren. Das Mehl sieben und mit Vanillezucker, Backpulver, Zitronenschale und Margarine nach und nach dazu geben. Alles gut mixen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. In den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 20 Min. auf der mittleren Schiene backen.

Nun aus dem Zitronensaft und dem Puderzucker nach und nach eine Glasur mischen – bitte sehr sparsam mit dem Zitronensaft umgehen, die Glasur muss schön dickflüssig sein.

Solange der Kuchen noch warm ist, mit einer Gabel überall einstechen. Somit wird er schön saftig, denn die Glasur kann so einsickern. Dann schnell die Glasur auf dem warmen Kuchen verstreichen und auskühlen lassen.

 

unnamed-5

 

Wer möchte kann jetzt natürlich noch den Kuchen hübsch verzieren. Wir finden, dass Zitronenscheiben plus gelbe Sternchenpickser einfach klasse aussehen. Pimp up my Cake!

 

 

unnamed-3

 

Und fertig ist dieser super leckere, fluffige (und hübsch anzusehende) Zitronenkuchen.

Mediterrane Grüße trotz Sturm und Regenwetter.

limone

 

Schaumgeister-Muffins für Halloween

schaumgeistermuffins-halloween-4

 

 

Hallo Ihr Lieben.

Halloween steht vor der Tür und wir sind bei Freunden zu einer Halloween Party eingeladen. Die Kids fiebern diesem für sie großen und natürlich äußerst spannenden Ereignis entgegen, wobei wir schon auch gespannt sind, ob es für sie nicht doch zu gruselig ist, wenn sie abends durch die stressen ziehen werden. Aber auf jeden Fall sind sie sehr gespannt und in großer Vorfreude. Natürlich wollten Sie als Mitbringsel etwas gruselig-leckeres beisteuern und daher haben wir gemeinsam Schaumgeister-Muffins gemacht, die total süß aussehen, lecker sind und alle bereits ratzeputz verspeist wurden. Dann müssen wir für morgen gleich noch einmal welche backen, zum Glück gehen sie so schnell.

Als Basis haben wir zuerst ganz normale Schokoladen Muffins gemacht. Da könnt ihr aber natürlich Muffins nach eurem Geschmack backen, dunkle sind natürlich passender und gruseliger. Oder ihr backt unsere Halloween-Spinnenmuffins als Grundrezept, die sind auch total lecker.

Für 12 Schaumgeister (passend für ein Muffinblech) benötigt man folgendes:

ZUTATEN

Vier Eiweiß, Salz, 250 g Puderzucker und ein Esslöffel Speisestärke

Zum Verzieren kann man nehmen, auf was man Lust hat. Beispielsweise Lakritzschnüre, Smarties und Puderzucker zum befestigen. Wir haben noch Zuckeraugen daheim gehabt und für den Mund Leibnitz black and white Kekse genommen. Die sind super, weil die Rillen der Kekse aussehen wie Zähne.

ZUBEREITUNG

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Puderzucker mit der Speisestärke mischen und die Mischung nach und nach zu dem Eiweiß unterrühren. So lange quirlen, bis die Masse sehr steif ist. Dann den Eischnee in einen Gefrierbeutel füllen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden und circa 25 kleine Geister spritzen. Den Backofen auf 100° vorheizen und circa 30 Minuten backen.

Für Baiser lässt man ja normalerweise den Schaum über 2 Stunden trocknen und klemmt einen Kochlöffel zwischen Ofen und Backofentür, damit die Feuchtigkeit gut entweichen kann. Wir finden es aber leckerer, wenn die Schaumgeister zwar aussen hart sind, im Inneren noch etwas Marshmellowkonsistenz besitzen, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Die Schaumgeister abkühlen lassen und anschließend verzieren. Den Puderzucker mit ganz wenig Wasser verrühren und damit den Geistern Augen und Münder kleben. Für den Mund könnt ihr auch ein Messer zum Einschneiden verwenden.

 

schaumgeistermuffins-halloween-2
Wir wünschen euch auf jeden Fall ein spannendes, gruseliges aber dennoch lustiges Halloween mit ganz viel Spaß und Freude.

 

schaumgeistermuffins-halloween-3

 

schaumgeistermuffins-halloween-5

 

Happy Halloween.

limone