Schlagwort-Archiv: Backen

Frischer Zitronenkuchen made in Kroatien

Zitronenkuchen

 

 

Hallo ihr Lieben.

Auch wenn es draußen bitterkalt ist, es stürmt, wie wenn die Welt untergeht und wir noch mitten im eisigen Winter stecken, ist uns der Sinn so langsam wieder nach Sonne, bunten Farben und Frühlingsblühern. Nach den vielen Wochen opulenter Weihnachtsdeko, die zu der vergangenen Jahrzeit natürlich auch passt, ist uns nach Reduktion und Klarheit.

Und auch kulinarisch mögen wir gerade frische Dinge, essen liebend gerne Obst und Gemüse, damit natürlich auch die vielen Winterkilos ein wenig purzeln können.

Wir haben nun ein tolles Rezept einer Freundin bekommen, die während der Feiertage im schönen Kroatien verweilte. In ihrem Garten gibt es einen eigenen Zitronenbaum und damit hat sie einen wunderbar leckeren Zitronenkuchen gemacht, den wir Euch nicht vorenthalten möchten. So könnt ihr Euch trotz Sturmtief ein wenig mediterranes Feeling herbeizaubern.

Hier das Rezept für Euch:

 

unnamed-4

 

 

Zutaten

350g Margarine
350g Mehl
350g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1-2 TL Backpulver
6 Eier
3 Biozitronen
300g Puderzucker

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Schale der 3 Biozitronen abreiben, zwei Zitronen davon auspressen.

Dann Eier und Zucker schaumig rühren. Das Mehl sieben und mit Vanillezucker, Backpulver, Zitronenschale und Margarine nach und nach dazu geben. Alles gut mixen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. In den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 20 Min. auf der mittleren Schiene backen.

Nun aus dem Zitronensaft und dem Puderzucker nach und nach eine Glasur mischen – bitte sehr sparsam mit dem Zitronensaft umgehen, die Glasur muss schön dickflüssig sein.

Solange der Kuchen noch warm ist, mit einer Gabel überall einstechen. Somit wird er schön saftig, denn die Glasur kann so einsickern. Dann schnell die Glasur auf dem warmen Kuchen verstreichen und auskühlen lassen.

 

unnamed-5

 

Wer möchte kann jetzt natürlich noch den Kuchen hübsch verzieren. Wir finden, dass Zitronenscheiben plus gelbe Sternchenpickser einfach klasse aussehen. Pimp up my Cake!

 

 

unnamed-3

 

Und fertig ist dieser super leckere, fluffige (und hübsch anzusehende) Zitronenkuchen.

Mediterrane Grüße trotz Sturm und Regenwetter.

limone

 

Schaumgeister-Muffins für Halloween

schaumgeistermuffins-halloween-4

 

 

Hallo Ihr Lieben.

Halloween steht vor der Tür und wir sind bei Freunden zu einer Halloween Party eingeladen. Die Kids fiebern diesem für sie großen und natürlich äußerst spannenden Ereignis entgegen, wobei wir schon auch gespannt sind, ob es für sie nicht doch zu gruselig ist, wenn sie abends durch die stressen ziehen werden. Aber auf jeden Fall sind sie sehr gespannt und in großer Vorfreude. Natürlich wollten Sie als Mitbringsel etwas gruselig-leckeres beisteuern und daher haben wir gemeinsam Schaumgeister-Muffins gemacht, die total süß aussehen, lecker sind und alle bereits ratzeputz verspeist wurden. Dann müssen wir für morgen gleich noch einmal welche backen, zum Glück gehen sie so schnell.

Als Basis haben wir zuerst ganz normale Schokoladen Muffins gemacht. Da könnt ihr aber natürlich Muffins nach eurem Geschmack backen, dunkle sind natürlich passender und gruseliger. Oder ihr backt unsere Halloween-Spinnenmuffins als Grundrezept, die sind auch total lecker.

Für 12 Schaumgeister (passend für ein Muffinblech) benötigt man folgendes:

ZUTATEN

Vier Eiweiß, Salz, 250 g Puderzucker und ein Esslöffel Speisestärke

Zum Verzieren kann man nehmen, auf was man Lust hat. Beispielsweise Lakritzschnüre, Smarties und Puderzucker zum befestigen. Wir haben noch Zuckeraugen daheim gehabt und für den Mund Leibnitz black and white Kekse genommen. Die sind super, weil die Rillen der Kekse aussehen wie Zähne.

ZUBEREITUNG

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Puderzucker mit der Speisestärke mischen und die Mischung nach und nach zu dem Eiweiß unterrühren. So lange quirlen, bis die Masse sehr steif ist. Dann den Eischnee in einen Gefrierbeutel füllen.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden und circa 25 kleine Geister spritzen. Den Backofen auf 100° vorheizen und circa 30 Minuten backen.

Für Baiser lässt man ja normalerweise den Schaum über 2 Stunden trocknen und klemmt einen Kochlöffel zwischen Ofen und Backofentür, damit die Feuchtigkeit gut entweichen kann. Wir finden es aber leckerer, wenn die Schaumgeister zwar aussen hart sind, im Inneren noch etwas Marshmellowkonsistenz besitzen, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Die Schaumgeister abkühlen lassen und anschließend verzieren. Den Puderzucker mit ganz wenig Wasser verrühren und damit den Geistern Augen und Münder kleben. Für den Mund könnt ihr auch ein Messer zum Einschneiden verwenden.

 

schaumgeistermuffins-halloween-2
Wir wünschen euch auf jeden Fall ein spannendes, gruseliges aber dennoch lustiges Halloween mit ganz viel Spaß und Freude.

 

schaumgeistermuffins-halloween-3

 

schaumgeistermuffins-halloween-5

 

Happy Halloween.

limone

 

Einschulungstorte von der großen Louisa

einschulungstorte-mit-lina

 

 

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist es schon ein paar Wochen her, seit wir Linas Einschulung gefeiert haben. Wir haben den Tag sehr genossen und alles drehte sich an diesem Tag um die Einschulung von unserer Erstklässlerin. Linas große Freundin Louisa ist 14 Jahre alt und das große Vorbild von Lina. Die beiden Mädchen mögen sich sehr, so dass sich Louisa schon Wochen vor dem Einschulungstermin Gedanken gemacht hat, was sie ihrer kleinen Freundin Lina besonderes am Einschulungstag schenken kann. So hatte sie die Idee, eine selbst gebackene Torte für Lina zu backen. Und seht selbst, ist diese Torte nicht ein Traum? Louisa war tagelang mit diesem Kunstwerk beschäftigt. Und man sieht, mit wie viel Liebe sie jedes kleine Detail gestaltet hat.

 

einschulungstorte-hoch

 

einschulungstorte

 

einschulungstorte-heft

 

 

Die Torte war super lecker. Sie wurde aus Schokoladenteig hergestellt und die Verzierung hat Louisa in mühevoller Kleinarbeit gestaltet. Auf dem Tortendeckel befindet sich ein Schulheft mit Linas Namen und der ersten Klasse, viele verschiedenfarbige kleine Buntstifte, ein Bleistift mit Radiergummi, ein Geodreieck, ein zweifarbigeR Radiergummi…
Die Torte war der Mittelpunkt und das Highlight der Einschulung. Sie hat super lecker geschmeckt – einfach nur ein Traum.

 

einschulungstorte-mit-lina-2

 

Liebe Louisa vielen, vielen lieben Dank für deine Mühe und dieses besondere Kunstwerk. Euch wollten wir dieses schöne Geschenk auf jeden Fall auch noch zeigen und haben das Rezept beigefügt als Anregung für solch besondere Anlässe.

 

Schokokuchen

für zwei Böden (20 cm)

ZUTATEN

320 g Butter
200 g zartbitter Schokolade
250 g Zucker
8 Eier
190 g Mehl
30 g Kakao zum Backen
1,5 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
100g Nutella
Lebensittelfarbe nach Wahl
Marzipanrohmasse

ZUBEREITUNG

Butter in einem Topf schmelzen lassen und die Zartbitterschokolade dazugeben und ebenfalls schmelzen lassen. Gut verrühren. Den Zucker, die Eier und das Salz mit dem Schneebesen ebenfalls verrühren. Dann zu der Butterschokomasse hinzu geben.
Die trockenen Zutaten wie Mehl, Kakao, Backpulver und das Salz ebenfalls miteinander verrühren und dann auch in die Schüssel geben.

Die beiden Backformen einfetten und den Teig je zur Hälfte in die 20CM Kuchenspringformen einfüllen.

Bei Ober-Unterhitze 160° 35 Minuten backen. Ascnhliessend die Tortenböden auf einem bitter abkühlen lassen. Zwischen die abgekühlten Böden Nutella streichen und aufeinander setzen.

Die wunderschöne Verzierung von Louisa hat sie aus Marzipanrohmasse und Lebensmittelfarbe hergestellt. Da sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

 

einschulungstorte-ganz

 

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Naschen. Alles Liebe und Euch allen einen tollen Wochenstart.

Rosa und Limone