Aktion “Gesundes Pausenbrot”

 

Aktion-Gesundes-Pausenbrot

 

 

Hallo Ihr Lieben!

Frühstücken Eure Kinder gerne? Bei uns ist das von Kind zu Kind sehr unterschiedlich. Wir wissen natürlich, dass ein vollwertiges Frühstück den Körper mit allen Nährstoffen versorgt, um fit in den Tag zu starten, da sich über Nacht vor allem die Kohlenhydrat-Reserven leeren, die das Gehirn mit Energie versorgen. Besonders für unsere Schulkinder ist es wichtig, die Vorräte wieder aufzufüllen. Denn auch uns ist klar, dass Konzentration und Leistungsfähigkeit in der Schule eng mit dem Ernährungsverhalten zusammenhängen. Experten zufolge geht jedoch etwa jedes fünfte Kind in Deutschland ohne Frühstück aus dem Haus und auch bei unseren Kindern gibt es Frühstücksmuffel. Luca macht sich selbständig morgens sein Frühstück. Er variiert zwischen Müsli und Brot. Finn und Louisa dagegen verspüren nach dem Aufstehen sehr wenig Appetit. Für uns ist es daher sehr schwierig, sie wenigstens für eine kleine Mahlzeit zu überreden. Wir haben uns da schon die unterschiedlichsten Dinge überlegt. Beispielsweise legen wir wert darauf, dass die beiden wenigstens eine Kleinigkeit trinken, bevor sie das Haus verlassen. Mit einem Glas Wasser, Milch, ungesüßtem Tee tanken sie wenigstens ein wenig Energie, um in Schwung zu kommen. Egal, ob Euer Kind ein guter oder schlechter Frühstücker ist – nach einigen Stunden sind die Energiedepots aufgebraucht und es muss Nachschub her, um weiter konzentriert dem Unterricht zu folgen.  Dann sollte natürlich ihre Pausenbrot-Box üppig gefüllt sein, damit Leistungstiefs und Heißhungerattacken keine Chance haben. Das erste und zweite Frühstück sollten zusammen etwa ein Drittel des Tagesbedarfs an Nährstoffen und Energie decken.

Unsere Kindergartenkinder Mats und Lina spielen dagegen morgens lieber noch und dann ist meist nicht genug Zeit und Ruhe, um ausgiebig zu Hause zu frühstücken. Wir legen bei all unseren Kindern wert darauf, ein gesundes und ausreichendes Pausenbrot mitzugeben. Und versuchen natürlich auch, auf die Wünsche und Vorlieben der Kinder einzugehen. Denn nichts ist schlimmer als ein weggeworfenes und nicht gegessenes Pausenbrot.Die Zwischenmahlzeit in der Schule sollte im Idealfall aus vier Bausteinen bestehen: Aus Vollkornbrot, Milch oder einem Milchprodukt, frischem Obst oder Gemüse und einem ungesüßten Getränk. Diese Komponenten liefern wichtige Nährstoffe, die Kinder für ein gesundes Heranwachsen brauchen.

Deshalb wollen wir die Aktion „Gesundes Pausenbrot“ von LaVita unterstützen: Für einen gesunden Start in den Tag! Auf der LaVita Seite gibt es viele Informationen, Tipps, Rezepte und kurze Videos, die zeigen, wie einfach es eigentlich ist, gesunde Pausenbrote zu zaubern.

 

 

4 Bausteine für eine gesunde Pause

 

Obst-und-Gemuese-gesundes-Pausenbrot

Obst & Gemüse

Frische Früchte und Rohkost liefern nicht nur Vitamine und Mineralstoffe, sondern auch lösliche Ballaststoffe für eine gute Darmflora und jede Menge sekundäre Pflanzenstoffe.

 

trinken-gesundes-Pausenbrot

Getränke

Damit der Flüssigkeitsbedarf gedeckt werden kann, gehört unbedingt ein Getränk mit in den Schulranzen. Am besten Wasser, ungesüßter Tee oder Fruchtsaftschorle.

 

 

Getreide-gesundes-Pausenbrot

Getreide

Zuckerfreies Müsli oder Brot liefern komplexe Kohlenhydrate, die langsam abgebaut werden und so einen stetigen Energienachschub liefern. Vollkorngetreide steckt außerdem voller Vitamine und Mineralstoffe sowie gesundheitsfördernder Ballaststoffe.

 

Kaese-gesundes-Pausenbrot

Milch & Milchprodukte

Kinder brauchen für ihr Wachstum Eiweiß und Kalzium. Beides ist darin reichlich enthalten.

 

 

Pausenbrot

 

Vollkornbrot versus Fertigsnacks

Erfahrungsgemäss können wir feststellen, dass ein Vollkornbrot länger satt macht und liefert dazu wichtige Vitamine, Mineralstoffe und reichlich Ballaststoffe für eine gesunder Verdauung. So bleiben der Blutzuckerspiegel und damit die Konzentrationsfähigkeit der Schüler im Gleichgewicht.

Süße Riegel, Schokolade und Co. sorgen zwar für ein schnelles Hoch des Blutzuckerspiegels, kurz darauf fällt dieser aber stark ab – genauso wie die schulische Leistung. Die oft folgenden Heißhungerattacken können außerdem ein Auslöser für Übergewicht sein. Es ist wirklich unglaublich zu sehen, wie viele Eltern ihren Kindern Fertigprodukte und Süßigkeiten als Pausensnack mitgeben.

 

Apfel-geschnitten-gesundes-Pausenbrot

 

Ein Brot mit Käse, etwas Obst oder Gemüse, ein Milchprodukt und ein Getränk – das ist nun wirklich keine Hexerei. Wenn jedoch jeden Tag das Gleiche in die Pausenbrot-Box kommt, wird das Ganze sehr schnell langweilig für die Kinder. Auf LaVita findet Ihr tolle Tipps, wie sich das Pausenbrot abwechslungsreich gestalten lässt und wie es frisch und appetitlich bleibt. Außerdem findet Ihr noch tolle Rezepte und Videos, in denen anschaulich erklärt wird, wie man ein leckeres, gesundes und abwechslungsreiches Pausenbrot macht.

 

 

 

Was packt Ihr denn Euren Kids in die Vesperbox? Habt Ihr spezielle Tipps und Tricks?

Liebe Grüße

rosa&limone

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone