Unser treuer Begleiter: Das schlechte Gewissen

 

Schlechtes-Gewissen-Cappuccino-mit-Fotocredit

 

 

Hallo Ihr Lieben!

Seit wir Kinder haben, gibt es einen treuen Begleiter an unserer Seite. Der zuverlässig und in schöner Regelmäßigkeit zu uns kommt, egal in welcher Situation wir stecken. Dieser treue Begleiter nennt sich schlechtes Gewissen. Der sicherste Begleiter von allen Müttern.

Egal, wie viele Kinder wir haben, ob ein Kind oder Großfamilie, verheiratet, alleinerziehend oder Patchworkfamilie, ob wir arbeiten, vielleicht in Teilzeit oder doch als Karrierefrau. Mit dem Gefühl, mal wieder die schlechteste Mutter der Welt zu sein, sind wir ganz sicher nicht alleine. Warum ist das denn so?

Es gibt dieses schlechte Gewissen in den unterschiedlichsten Momenten: Wenn man einmal wieder die Nerven verliert, nachdem man hundert Mal das gleiche zu den Kindern gesagt hat. Wenn man die Kids vor den Fernseher setzt, damit man einmal in Ruhe duschen kann. Wenn man es nicht schafft zu kochen und es mal wieder Miracoli gibt. Wenn wir trotz Bemühungen zu spät im Kindergarten erscheinen, die Tür bereits abgeschlossen ist und der Sohn weint. Wenn das Kind bei den Hausaufgaben herum trödelt, so dass man zeitlich in Verzug kommt und man keine Geduld zeigt. Wenn das Kind eine schlechte Note im Vokabeltest hat und wir denken, dass wir mehr mit ihm hätten lernen müssen. Wenn uns einfach alles zu viel ist und wir uns nur noch im Kreise drehen…

Es gibt viele Situationen, die schwierig sind, in denen wir genervt reagieren und wütend auf die Kinder sind, wobei diese ja gar nichts dafür können. Dann zweifeln wir an uns! Aber wer kennt sie nicht diese Zweifel?

Hilfe in diesen Situationen sind immer unsere Freundinnen. Denen es genauso geht, die uns zu gut verstehen, uns trösten und immer wieder versichern, dass alles gut ist. Wir erzählen uns dann Geschichten, wie es uns so ergeht in unserem Alltag, was wir alles falsch machen, lachen und fühlen uns schon etwas besser. Wir motivieren uns, sagen uns, dass wir das alles schon toll und gut machen und wir alle nur Menschen sind. Wir schauen unsere Kinder an, denen es gut geht, die sich toll entwickeln…

 

Denkt daran, dass es nirgends perfekt ist, auch wenn es manchmal so scheint. Auch andere Kinder verhalten sich pubertär und trotzig, auch andere Eltern haben nicht die beste Geduld und kaufen zum Kindergeburtstag auch mal einen fertigen Kuchen und zaubern keine dreistöckige Geburtstagstorte. Habt kein schlechtes Gewissen und sucht nicht immer nur die Schuld bei Euch! Entspannt Euch, versucht Euch aktiv aus den Situationen heraus zu nehmen und tut Euch etwas Gutes (ein kleines Stückchen Schokolade mit einem Cappuccino kann da wahre Wunder bewirken). Schnell sieht die Welt schon wieder anders aus. Denkt daran, was alles gut läuft und seid stolz darauf. Sammelt Kraft, damit ihr gefeit seid, wenn das nächste Mal das schlechte Gewissen als treuer Begleiter an Eure Tür klopft.  Vielleicht solltet Ihr ihm gleich einmal ein Tässchen Cappuccino anbieten…

 

Liebe Grüße

rosa&limone

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone