Urlaub an der Adriaküste in Porto Santa Margherita

Start-Caorle

 

Hallo Ihr Lieben!

Urlaub an der Adriaküste, das haben wir uns in der Vergangenheit ehrlich gesagt immer etwas gruselig vorgestellt. Bettenburgen, Strandliege an Strandliege, der deutsche Massentourist als Nachbar, Schnitzel mit Pommes… da kamen uns so einige merkwürdige Gedanken in den Sinn. Und da wir ja Ligurien und die Toskana sehr lieben, kamen wir nie auf den Gedanken, an die Adriaküste zu reisen. Bis zu diesen Pfingstferien. Auf der Suche nach einer schönen, gemeinsamen und preiswerten Ferienwohnung für 7 Köpfe wurden wir in Porto Santa Margherita ca. 6km westlich von Caorle fündig. Und mit Venedig als Ausflugsziel wurde dann schnell entschlossen, an die Adria zu reisen, was wir absolut nicht bereut haben.

 

Anreise

Da wir im süddeutschen Raum leben haben wir in Bayern und Baden-Württemberg zweiwöchige Pfingstferien. Da bietet es sich für uns mit Kindern an, in dieser Zeit zu verreisen, da die Strände und Städte noch nicht so überfüllt sind wie in den Sommerferien und es preislich gesehen auch interessant ist. Der Nachteil sind natürlich lange Staus in Richtung Süden über das verlängerte Pfingstwochenende. Auch wir standen im mega mega mega mega Stau und das bei 30 Grad, puuuuuh. Nach Kindergarten und Schulende haben wir die Kinder eingeladen und standen bereits nach 30 Minuten. Leider hatten nicht nur wir die “glorreiche” Idee, direkt nach der Schule zu fahren. Die Autofahrt war natürlich recht zäh, aber mit neuen CD’s, Bilderbüchern, Spielen, vielen Süssis und leckerem Vesper ging auch diese Autofahrt irgendwann zu Ende.

 

Unsere Ferienwohnung

Wir hatten wirklich das Glück, eine richtig schöne und komfortable eingerichtete Wohnung ausgewählt zu haben, die groß und geräumig war. Auf unserer Terrasse konnten wir jeden Tag mit Blick ins Grüne und auf den Swimmingpool gemeinsam essen. Abends, wenn die Kids im Bett waren, konnten wir gemütlich einen Hugo trinken, den Tag Revue passieren und endlich miteinander ausführlich quatschen, ohne dass ein Kind dazwischen quakt.

Hugo-rosaundlimone

Die Anlage war wie eine Art Dorf in einer ausgedehnten Grünzone aufgebaut mit Restaurants, Pizzerien und einem Supermarkt, in der sich vor allem die Kinder innerhalb kürzester sicher und selbständig bewegen konnten, was natürlich für uns auch eine Art „Freiheit“ bedeutete. So konnten wir unsere „Großen“ abends losschicken, um Pizza zu holen oder um beim nahe gelegenen Supermarkt einkaufen zu gehen. Innerhalb der Anlage gab es einen sehr schön angelegten Pool, der für Groß und Klein wirklich toll war.

 

Der Strand in Porto Santa Margherita

Unsere Anlage war ca. 1000m vom Strand entfernt, was etwas schade war. Aber es gab einen kleinen Zug, der regelmäßig von der Anlage zum Strand pendelte. Den wir aber zum Ärger unserer Kinder ständig verpassten. Und so mussten wir schwer bepackt mit Sonnenschirm, Strandtasche, Tauscherbrillen, Käscher, Handtüchern und und und unseren nicht ganz so kurzen Weg antreten. Am Strand hatte man die Wahl zwischen bezahlten Liegen mit Schirm, die etwas nach hinten weg vom Strand versetzt waren oder einem eigenen Strandabschnitt, den wir schöner und auch geschickter fanden, da unsere Kids sowieso ständig im Meer waren.

Lina-und-Mats-am-Meer-sitzend-rosaundlimoneLina-und-Mats-am-Meer-rosaundlimone

 

Der Sand war wirklich sehr sauber und ganz fein, einfach herrlich! Toll an der gesamten Adriaküste ist natürlich, dass beinahe alle Strände  flach abfallend sind und das Wasser wirklich sehr sauber ist. Die Kids bauten stundenlang Burgen.

alle-Kids-Burg-bauen-rosaundlimone

Lina-unter-Schirm-rosaundlimone

Es gibt wahnsinnig viele Muscheln, welche die Kids begeistert stundenlang gesammelt haben. Zudem gibt es für die Sicherheit der Strandbesucher Rettungsschwimmer, Baywatch lässt grüßen!

Muscheln-in-Hand-rosaundlimone

 

Es gab auch eine sehr stylische Strandbar bei Altanea, die wir alle richtig toll fanden aber seht selbst.

Strandbar-rosaundlimone

 

Caorle

Caorle hat wirklich Flair und wird dank seiner kleinen Gassen, seinen Glockentürmen und den in typisch venezianischen Farben gestrichenen Häusern häufig auch „Klein-Venedig“ genannt. Es ist wirklich sehr schön dort! Am kilometerlangen Sandstrand von Caorle steht natürlich ein Schirm neben dem anderen, aber der Strandabschnitt ist wirklich riesig und die Qualität von Sand und Meer hervorragend. Uns hat Caorle vor allem abends gefallen, denn es lädt zum Bummeln und Flanieren ein.

Häuschen-Caorle-rosaundlimone Kids-in-Caorle-rosaundlimone

 

Reisezeit

An der Adriaküste kann man einen wirklich wunderschönen und auch stilvollen Familienurlaub genießen. Die Pfingstferien als Reisezeit sind absolut empfehlenswert, da die Strände noch nicht überfüllt sind, da weder die Italiener noch die Deutschen außer Bayern und Baden-Württemberg Ferien haben. Die Temperaturen sind bereits angenehm war und nicht zu heiß, das Meer ist erfrischen (und keine P…brühe wie sicherlich im August ;) ).

 

Fazit

Die Adriaküste ist absolut eine Reise wert, vor allem natürlich als Familie, denn für Kids ist hier wirklich viel geboten. Und wenn die Kids zufrieden und glücklich sind, dann sind das ja auch ein Stück weit die Eltern. Man sollte auf eine schöne, stilvolle Anlage wert legen und auch die Interessen und Wünsche der Eltern beachten. Uns war zum Beispiel absolut wichtig, einen Ausflug nach Venedig zu machen, da wir beide diese Stadt wunderschön finden. Mit 5 Kids im Schlepptau bei 35 Grad sicherlich kein Spaziergang, aber es hat sich absolut gelohnt (wir berichten Euch in einem extra Beitrag noch ausführlich über unseren Venedig-Trip). Auch die Reisezeit ist wichtig, denn in der Hauptreisezeit wäre es auch uns sicherlich zu turbulent, voll und überteuert.

 

Wir werden auf jeden Fall an der Adriaküste wieder Urlaub machen, das haben wir uns fest vorgenommen, Adria wir kommen wieder!

 

Bald berichten wir von unserem Venedig-Trip, also schaut bald wieder vorbei.

Liebe Grüße

rosa&limone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Eveline sagte am 28. Juli 2014 um 11:34

    Kllingt tool, eure Ferien an der Adria. Darf man erfahren in welcher Ferienwohnung ihr wart?

  • rosa limone sagte am 29. Juli 2014 um 12:41

    Hallo Eveline. Unsere Ferienanlage hieß Lido Altanea, die in verschiedene Wohnkomplexe untergliedert ist. Sehr schön, wirklich zu empfehlen!

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone