Wir haben ein Spiel getestet: Gitterrätsel

Hallo Ihr Lieben!

Wir haben vergangenes Wochenende, an dem wirklich Mistwetter war, einen Spielenachmittag gemacht. Dabei haben wir ein neues Spiel ausgetestet, das bei allen wirklich total gut ankam und das wir Euch heute vorstellen möchten, vielleicht ist es ja auch für den ein oder anderen ein toller Geschenktipp für Weihnachten (in unseren November Must haves haben wir es Euch auch schon gezeigt).

   

Das Spiel heisst Gitterrätsel und ist von Goliath Toys. Es ist für Kinder, die gerne Kreuzworträtsel lösen, richtig toll und es schult den Lese- und Buchstabiersinn der Kinder, dazu Ausdauer und Konzentration, was natürlich als pädagogisch sinnvoll einzustufen ist.

Als Altersempfehlung wird 7+ angegeben, was soweit auch passt, es ist super für Grundschüler geeignet, aber auch für grössere Kinder und kann natürlich von der ganzen Familie gespielt werden.

Gitterrätsel kann man mit 2-4 Personen spielen, wobei man bei mehreren Spielern aufpassen muss, da man das komplette Spiel dann drehen muss, damit die Mitspieler die Buchstaben nicht auf dem Kopf stehend sehen. Also ist es eigentlich perfekt für zwei Spieler geeignet, die nebeneinander sitzen können.

Die Spieldauer ist recht kurzweilig, um die 20 Minuten. Erstaunlich ist auch, dass die Kinder den Erwachsenen im Erkennen der Buchstabenkombinationen nicht wirklich nachstehen.

 

Kurze Beschreibung des Spiels:

Das Gitterrätsel hat zwanzig Themenkarten wie Schule, Städte, Pflanzen, Körper oder Länder, die austauschbar sind. Die einzelnen Begriffe werden rund um die Karte benannt und müssen dann auf der Karte gesucht und mit verschiedenfarbigen Plättchen markiert werden. Ziel des Spiels ist es die meisten Wörter zu finden und zu markieren. Wer das versteckte Wort zuerst entdeckt und dann noch schnell genug zu der knallgelben Hupe greift, der darf das Wort mit seinen Spielsteinen markieren. Wer am Ende die meisten Steine auf dem Spielbrett hat, gewinnt. Die knifflige Suche nach den versteckten Wörtern macht Spaß. Die Wörter sind waagerecht, senkrecht oder diagonal, vorwärts und rückwärts angeordnet. Das ist besonders bei schwierigen und langen Wörtern ganz schön kniffelig. Die Buchstaben zu finden ist wie eine Schatzsuche, mit Glück und Verstand, mit Konzentration und Ruhe kommt man zum Erfolg. Zeiten der lauten Freude und der stillen Konzentration wechseln sich erfreulicherweise ab. Die Suche nach Wörtern heißt natürlich, dass das Kind bereits gut lesen können muss. Daher hatte der kleinere Bruder (1. Klasse) gegen seinen grossen Bruder (4. Klasse) wenig Chance und war am Ende ein wenig gefrustet.

 

Unser Fazit:

Gitterrätsel ist ein temporeiches und spannendes Spiel, das der ganzen Familie Spass macht. Kreatives und schnelles Erkennen der Lösungswörter werden dabei gepaart mit einem gewissen taktischen Gespür dafür, welche Lösungswörter am Spielende am meisten Punkte ergeben könnten. Mit ca. 20-25 min kann man problemlos zwei Runden machen, ohne dass es den Kindern – oder auch den Eltern ;-) zu viel wird. Einziges Manko ist, dass es ein wenig schade ist, dass die 20 Spielbögen recht schnell durchgespielt sind. Aber es gibt bereits Erweiterungssets zu kaufen. Wir finden Gitterrätsel ein tolles Spiel, vor allem für Kinder, die auf spielerische Art und Weise ihr Lesevermögen verbessern möchten. Es ist ein Spass für die ganze Familie und wir werden es sicher noch oft spielen!

Liebe Grüsse

rosa & limone

  • erziehung-kreativ sagte am 6. Dezember 2012 um 23:03

    Danke für diese interessante Beschreibung. Ich werde nach diesem Spiel demnächst Ausschau halten. Vielleicht begegnet es mir irgendwo auf meiner Weihnachtsgeschenkeeinkaufstour. Ich glaube, es wäre genau das richtige für meinen Großen.
    Herzliche Grüße aus wien
    Dita