Familienurlaub auf Korsika

Hallo Ihr Lieben!

Wir waren Ende August für zwei Wochen auf Korsika. Warum wir als Italienliebhaber ausgerechnet Korsika ausgewählt haben? Ganz einfach: Auf der Suche nach einer schönen Ferienunterkunft sind wir bei unserer Recherche irgendwann bei Korsika gelandet. Von der Insel hatten wir schon von Freunden und Bekannten gehört, dass sie traumhaft schön und sehr abwechslungsreich sein soll. Neugierig geworden haben wir dann eine hübsche Ferienwohnung an der Ostküste gebucht, die bekannt für ihre familienfreundlichen, flachen und klaren Strände ist.

 

klares-Wasser-Korsika

 

 

Anreise mit der Fähre

Da wir immer gerne mobil sind und auf der Reise in den Süden gerne bei Freunden in der Schweiz und in Italien Stopp machen, nehmen wir oft unser Auto.  Auf eine Insel kommt man bekanntlich mit der Fähre und es war für uns alle das erste Mal über Nacht. Ganz schön spannend kann ich da nur sagen, aber absolut empfehlenswert. Wir sind von Savona aus nach Bastia gestartet und am Hafen ist wirklich alles rundum organisiert, die Abfertigung vor Ort geht sehr schnell (trotz an die 500 Autos) und um 23 Uhr abends waren wir in unser eigens für uns gebuchten Kajüte mit Blick auf das Meer. Vor allem die Kinder fanden es mega spannend, auf dem Schiff zu übernachten und am nächsten Morgen konnten wir einen wunderschönen Sonnenaufgang bewundern. Wir sind mit Corsicaferries gefahren, absolut empfehlenswert.

 

Faehre-Korsika-rosaundlimone

 

 

Die cucina corsa

Das Essen auf Korsika ist äußerst lecker und eine Kombination von italienischen und französischen Gerichten (finden wir zumindest). Fischgerichte in allen Variationen können überall auf der Insel fangfrisch verspeist werden. In fast allen Restaurants kann man Menüs wählen, die wesentlich preiswerter sind als die Einzelbestellung a la carte. Wir haben eigentlich immer die Menüs gewählt und wurden aufgrund unser mangelhaften Französischkenntnisse, die Menükarte zu lesen, stets überrascht und nie enttäuscht.  Vor allem die Muscheln als Vorspeise sind ein Traum! Und natürlich gab es beinahe täglich Crepes in jeglichen Variationen zusammen mit leckerem Sirup oder einer Apfeltarte.

 

Crepes-suzette-Korsika

 

Apfeltarte

 

Sirup-Korsika

 

 

Restaurants an der Ostküste

Am Port de Taverna, einem kleinen Hafen in der Nähe von Moriani-Plage, ist ein chilliges, stylisches Restaurant mit großer Terrasse und schicken Sesseln, dem Le Flibustier (www.le-flibustier.com). Vor allem das Eis ist dort ein Traum, aber Achtung, bestellt nicht für eine Person einen einzelnen Eisbecher, das kann man beinahe gar nicht schaffen. Sehr lecker!

 

Eisdiele-Korsika

 

Am Etang d’Urbino, einer naturgeschützten Lagune 3,5km nördlich von Ghisonaccia, gibt es im gleichnamigen Restaurant fangfrische Fische und Muscheln in gemütlicher Atmosphäre.  Das Restaurant ist direkt au den See gebaut, Fische schauen beim Essen zu, was vor allem die Kinder spannend finden und sie können mit Keschern Fische fangen. Korrekte Preise und tolle Qualität.

 

Etang-D'urbino-Korsika

 

 

 

Canyonkulisse am Fium’Orbu bei Ghisoni

Ein absoluter Traum und unbedingt einen Stopp wert ist ein wunderschönen Badeplatz, den man allerdings nur über einen steinigen Pfad erreicht. Hier ist gutes Schuhwerk erforderlich. Ca. 1,5km südlich von Ghisoni auf der D 344 in Richtung Ghisonaaccia steht am Weg eine y-förmige Kiefer.

 

Y-Baum-Korsika

 

Dort parkt man und folgt einem natürlichen steinigen Pfad und hält sich links. Nach 10 Minuten steht man vor einer schmalen Brücke ohne Geländer und benötigt schon ein wenig Mut, über die Brücke zu laufen. Auf der anderen Seite kann man zu den Gumpen hinunter klettern und sich einen wunderschönen Sonnenliegeplatz suchen.

 

Flussbecken-Korsika

 

Es gibt kleine Wasserfälle zu entdecken, man kann an tieferen Stellen von hohen Klippen herunter hüpfen und erlebt ein wunderschönes Bergpanorama mit herrlich klarem Bergwasser-ein Traum!

 

Jump-Flussbecken-Korsika

 

 

Ausflug nach Bonifacio im Süden der Insel

Viele Besucher kommen nach Bonifacio, aber die Stadt ist einfach auch einen Besuch wert, so einzigartig ist sie. Die Oberstadt ragt auf einem 60m hohen Kreidefelsplateau und der Hafen liegt am Ende eines langen, engen Meerarms einfach wunderschön.

 

Bonifacio-oben-Korsika

 

Da die Oberstadt sich aufgrund der Lage nicht ausdehnen kann, ist sie in historischer Struktur erhalten. Es gibt sehr viele interessante, kulinarisch herausragende sowie äußerst stilvolle Lokale und Geschäfte, die zum Flanieren einladen. Ein Traum! Von der Oberstadt genießt man einen herrlichen Ausblick auf die Umgebung und auf die nahe Insel Sardinien, die nur einen Steinwurf weit entfernt erscheint.

 

Bonifacio-Korsika

 

Wir haben am Hafen geparkt, da wir eine Bootstour machen wollten und sind dann von dort aus zu Fuß  vom Hafen hinauf gelaufen, was bei hochsommerlichen Temperaturen recht anstrengend, aber auf jeden Fall lohnenswert war. Wer Trubel scheut und nicht außerhalb der Hochsaison kommen kann, wählt am besten für eine Besichtigung den frühen Vormittag oder die Abendstunden.

Im Hafenbecken liegen viele verschiedene Ausflugsboote zu den Grotten in den Kreidefelsen und in das Naturschutzgebiet um die Lavezzi-Inseln.  Es heißt, dass man Bonifacio vom Meer aus gesehen haben muss und es ist wahr, eine Tour lohnt sich absolut. Wir haben die kleine Grottentour unternommen, von der die Kids total fasziniert waren, vor allem von der Drachengrotte. Es gibt auch eine Tour zu den Lavezzi-Inseln mit Badeaufenthalt, die sicherlich auch toll ist.

 

Schiffstour-Korsika

 

 

 

Ausflug nach Saint-Florent im Nord-Westen

Einen Ausflug wert ist auf jeden Fall der kleine und schnuckelige Hafenort Saint Florence. Der Ort hat absolut Flair und wird von den Franzosen liebevoll auch Saint-Tropez der Insel bezeichnet.

 

Saint-Florence-Korsika

 

Ein imposanter Hafen mit noch imposanteren Jachten lädt zum Flanieren ein. Hinter dem Hafen liegt die kleine Altstadt mit netten Geschäften, Cafés und Bars. Von der Zitadelle hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Umgebung.

Der nahe Strand Plage de la Roya liegt südlich der Stadt und ist sehr flach, kinderfreundlich und selbst in der Hochsaison nicht überlaufen.

 

baden-Korsika

 

Was sollen wir sagen, Korsika ist absolut eine Reise wert und für jeden Geschmack ist etwas dabei: Ob für Familien, Wanderer, Mountainbiker, Individualreisende mit Rucksack, auf Korsika findet jeder Aktivitäten nach seinem Geschmack. In zwei Wochen konnten wir natürlich nur einen kleinen Teil der Insel erkunden und sind uns daher sicher, dass wir zurück kommen werden!

 

Viele liebe Grüße

limone

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Alexandra sagte am 14. September 2015 um 21:13

    Hallo,
    das hört sich ja alles super an,
    Wo habt ihr übernachtet?
    Lg Alexandra

  • rosa limone sagte am 22. September 2015 um 11:41

    In einer hübschen Ferienwohnung in der Nähe von Moriani-Plage. Eine befreundete Familie war in Solenzara und hat da einen tollen Tipp (ich warte noch auf die Adresse). Oder ein weiterer Tipp einer Bekannten: Mit Vamous-Reisen nach Korsika, individuell und klasse!

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone