Wir haben MAMABEAT für uns entdeckt! GIVE AWAY

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchten wir Euch ein Buch vorstellen, welches es ganz neu auf dem Markt gibt. Es ist von der Berliner Schauspielerin Saralisa Volm, die authentisch und frech in MAMABEAT von ihrem Leben als junge Mutter erzählt und mit vielen Klischees und falschen Vorstellungen vom Elternleben aufräumt. Sie spricht mit anderen Eltern über deren Lebensentwürfe und macht Schluss mit Perfektionismus und Spielplatzmelancholie – Eigensinn, Stil und Kreativität sind gefragt, um bei allem Elternsein man selbst zu bleiben. Keep life glamorous! Ein Motto, das uns absolut gefällt!!!!!

 

Cover Mamabeat

 

Beim Lesen von MAMABEAT müssen wir wirklich sagen, dass Saralisa Volm uns oftmals aus dem Herzen spricht bzw. schreibt. Sie besitzt eine absolut erfrischende, ehrliche, witzige und auch realistische Einstellung zum Thema Eltern sein, daher möchten wie sie im Folgenden auch ein wenig zu Wort kommen lassen:

»Wenn es um Kinder geht, behaupten viele eindeutig definieren zu können, wie Dinge zu sein haben. Stillen oder Nichtstillen? Wickeln oder Windelfrei? Familienbett oder Kinderzimmer? Gläschen oder Rohkost? Kita oder Hausfrau? Alleinerziehend oder mit einem Gestörten verheiratet? Meistens gibt es für beide Seiten gute und fundierte Argumente. Die Kämpfe werden jedoch emotional geführt, mithilfe der Schlechte-Eltern-Keule die über den Köpfen der Kontrahenten geschwungen wird. Peng! und schon trifft er Dich, der versteckte Vorwurf aus dem Hinterhalt. Rabenmutter-Alarmglocken.“

Saralisa Volm hält nicht viel davon. Sie glaubt, dass es beim Elternsein Bullshit-freie-Zonen braucht, Orte an denen Raum für differenzierte Betrachtung und Individualität bleibt. Sie nimmt sich heraus Dinge anders zu machen und nicht bevormundet zu werden und das sollten alle Eltern tun (dürfen).

Mamabeat

 

»Es sollte an der Zeit sein aufzuhören auf politische und gesellschaftliche Ebene bestimmte Lebensformen zu bevorzugen. Wer schaukelt das Kind? Wer verdient das Geld? Wer hängt die Wäsche auf? Völlig egal! Eltern sollten das selbst klären. Hauptsache Ihr schlagt Euch nicht die Köpfe ein.

Es ist doch so: Elternsein führt jeden an seine Grenzen. Alle Eltern müssen jonglieren, egal wie gut sie aufgestellt sind, wie hoch ihr Gehalt ist und wie viele Verwandte in der Nähe wohnen. Jeder von uns muss sich durch Fiebernächte quälen, 500 mal die gleiche Geschichte vorlesen, irrationale Streitgespräche führen und starke Arme haben. Und neuesten Studien zufolge machen die Kinder uns vermutlich sogar erst dann glücklicher als es kinderlose Personen sind, wenn wir alt werden. Kinder geben uns zwar auch heute Glücksgefühle, doch die Entbehrungen und Anstrengungen nivellieren diesen Effekt. Erst wenn die Kinder groß sind, stellt sich diese Dankbarkeit für das gemeinsam Erreichte ein. Nicht jetzt. Nicht heute. Später. Bis dahin machen wir ständig Fehler, treffen schlechte Entscheidungen, jammern zu viel und kuscheln zu wenig.

Ist es da nicht schön, wenn bei diesen Entscheidungen am Ende jeder nur sich selbst und seiner Familie gegenüber verantwortlich ist und nicht der gesamten Öffentlichkeit gegenüber Rechenschaft ablegen muss? Wäre es nicht schön, wenn wir anfingen zu akzeptieren, dass jede Familie ihr eigenes Tempo, ihre eigenen Freiräume und ihre eigenen Definitionen braucht? «

 

Uns hat natürlich noch interessiert, wieso Saralisa Volm den Titel MAMABEAT ausgewählt hat. Hier die Erklärung:

»Eltern wollen alles richtig machen und das geht bei fast allen richtig schief. Also: Müll unters Bett kehren, die Kinder feste knuddeln, ins Abendkleid schlüpfen und die Bedenken wegtanzen. Es ist dein Beat, der dich trägt, und der eigene Rhythmus, den jede Familie selbst finden muss.«

 

 

Fazit:

In MAMABEAT werden Geschichten, Meinungen und Ideen vom Kinderhaben zusammengefügt und damit neue Perspektiven eröffnet. Kinder sind das Leben in neuer Dimension – Mamabeat ist lebendig, positiv, manchmal verrückt und macht Lust, sich ohne Angst in ein pralles Leben mit Kindern zu stürzen. Wir müssen sagen: Absolut empfehlens- und lesenswert und ein tolles Geschenk für alle Mamis auf diesem Planeten!!!!!

 

give-away

 

Gewinnspiel

Wir dürfen nun unter Euch 2 Exemplare von MAMABEAT verlosen, klasse oder?Hinterlasst hier einfach einen Kommentar und schon seid Ihr mit im Lostopf! Wer den entsprechenden Beitrag auf Facebook teilt oder twittert, erhält wie immer ein doppeltes Los, also doppelte Gewinnchancen – bitte schreibt dies dann einfach mit in Euren Kommentar. Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am Sonntag, dem 14. September 2014 um 24:00 Uhr.

Teilnehmen können alle Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nur eine Teilnahme pro Person, bei Mehrfachteilnahme löschen wir alle betreffenden Kommentare. Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Einverständniserklärung der Eltern. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wer es nicht abwarten kann: Mamabeat kann direkt beim Beltz-Verlag oder via Amazon geordert werden.

 

Viele liebe Grüße und viel Erfolg beim Gewinnspiel!

rosa&limone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Daniela sagte am 10. September 2014 um 10:38

    Ich würde es gerne lesen, hab nach einiger schwerer Lesekost mal wieder Lust auf etwas spritziges :o )

  • Mone & Moritz sagte am 11. September 2014 um 16:08

    Ich glaub das Buch muss ich haben;-)
    Der letzte Kindergeburtstag spiegelt so einiges hier beschriebenes wieder;-))

  • nadinanina sagte am 11. September 2014 um 22:24

    ich bin dabei und teile auch.
    liebe grüße
    nadinejak@web.de

  • dani sagte am 11. September 2014 um 22:26

    hört sich amüsant an.
    herzlich
    dani

  • Katja sagte am 12. September 2014 um 11:44

    Würde mich sehr freuen, wenn ich Glück bei der Verlosung habe.
    Das Buch hört sich interessant an!

  • Sofie sagte am 12. September 2014 um 12:16

    Das Buch hört sich witzig und spritzig an, das könnte ich jetzt richtig gut gebrauchen, bin aktuell total im Septemberblues und -stress.
    Liebe Grüsse
    Sofie

  • Anja sagte am 12. September 2014 um 14:28

    Spring mal in den lostopf. Hört sich lustig an. Für mich selbst und zum verschenken geeignet

  • Supasabs sagte am 12. September 2014 um 22:15

    Klingt spannend, da spring ich doch mal in den Lostopf

  • christin laier sagte am 13. September 2014 um 03:04

    Da hüpfe ich auch mit in den Lostopf

  • Nadine Boden sagte am 13. September 2014 um 08:00

    Tolles Gewinnspiel, da versuche ich doch mein Glück! :) Liebe Grüße, Nad

  • Monika Dalmatiner Prinz sagte am 13. September 2014 um 09:08

    ich würde gerne gewinnen, bin zwar schon Oma, aber ich könnte es dann ja an meine Schwiegertochter weitergeben

  • Angelika Schröter sagte am 13. September 2014 um 10:39

    Gefällt mir.
    Schönes Buch.

  • Bettina sagte am 13. September 2014 um 17:04

    Super, ich brauch mal ein modernes Buch zum Thema :)

    Getwittert: https://twitter.com/TGomori/status/510806143489146880

  • Nadine Lauer sagte am 13. September 2014 um 17:15

    Huhu
    Geteilt und geliked. Würde mich sehr über das Buch freuen.
    Liebe Grüße, Nadine

  • Martina L. sagte am 14. September 2014 um 01:40

    Das würde ich sehr gerne lesen :)

  • christina sagte am 14. September 2014 um 11:06

    klasse würde ich gern mal reinstöbern

  • Sandra Elezi sagte am 14. September 2014 um 19:25

    Grins als Mama bin ich gerne dabei – zumal ich in einfach wirklich “büchersüchtig” bin und das mir sicher das ein oder andere Lächeln zaubern wird! Habe geteilt unter: https://www.facebook.com/sandra.elezi.5/posts/704476209601278
    Liebe Grüße
    Sandra

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone