Rüblitorte zum Osterbrunch und Gewinner

Hallo Ihr Lieben!

Auch dieses Jahr planen wir wie die Jahre zuvor einen Osterbrunch mit Familie und Freunden. Der Osterbrunch ist eine lieb gewordene Tradition und wir finden es herrlich beisammen zu sitzen, zu plaudern, Zeit füreinander zu haben und all die schönen Leckereien zu genießen, die natürlich dazu gehören. Damit der Osterbrunch für alle entspannt ist lieben wir die Buffetform, denn da kann jeder Gast etwas Leckeres mitbringen, alle können sich jederzeit bedienen und genau das essen, was sie am Liebsten mögen.

Für uns Nachkatzen darf beim Osterbrunch  ein Kuchen natürlich nicht fehlen, denn nach den herzhaften Speisen gehen wir gerne gegen später, gerne auch nach einem ausgiebigen Spaziergang, über zu Kaffee und Kuchen oder süssen Desserts. Dieses Jahr gibt es einen Rübli-Nusskuchen aus der Living at Home, den man sehr gut am Tag zuvor zubereiten kann, da er noch besser schmeckt, wenn er über Nacht durchzieht.

Rüblikuchen-2

 

Hier nun für Euch das Rezept des Rübli-Nusskuchens

Zutaten (für 16 Stücke)

500 g große Möhren
50 g Marzipanrohmasse
6 Eier (Kl. M)
Salz
155 g Zucker
350 g gemahlene Haselnüsse
80 g Mehl
2 Tl Backpulver
1 gestrichener Tl gemahlener Zimt
100 g Zartbitter-Raspelschokolade
150 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1 El Vanillepuddingpulver
150 g Butter, davon 50 g kalt in Würfeln
1 El Puderzucker
50 g weiße Schokolade
außerdem: Springform à 26 cm Durchmesser

 

Zubereitungszeit
1 Std.  plus Back- und Kühlzeit

 

Zubereitung
Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Boden der Form mit Backpapier auslegen. Die Möhren schälen und grob raspeln. Marzipan ebenfalls grob raspeln. Eier trennen. Eigelb mit Marzipan mit den Quirlen des Handmixers dickcremig aufschlagen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei nach und nach 150 g Zucker einrieseln lassen. Nüsse, Mehl, Zimt Backpulver und Schokoraspel mischen. Die Möhren unter den Eischnee heben, die Eigelbmasse zugeben und Nussmischung in zwei Portionen unter den Teig heben. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Den Kuchen auf mittlerer Schiene etwa 60 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen, dann erst herauslösen.

Für die Creme Milch mit Vanillezucker, Puddingpulver und 1 Tl Zucker in einem kleinen Topf verquirlen, unter ständigem Rühren aufkochen und 1 Minute kochen lassen. Pudding in eine Schüssel füllen, 50 g kalte Butter gleichmäßig unterrühren. Pudding direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken (so bildet er keine Haut) und abkühlen lassen. Rest weiche Butter und Puderzucker mit den Quirlen des Handmixers schaumig schlagen, Vanillepudding esslöffelweise unterrühren.

Den komplett ausgekühlten Rübli-Nusskuchen rundum mit Vanillecreme einstreichen. Von der weißen Schokolade mit einem Messer oder Sparschäler Späne abschaben und auf die Torte streuen. Mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, dann erst servieren, gerne auch erst am Tag danach.

Rüblikuchen

 

Wir wünschen Euch gutes Gelingen!

 

Wir haben auch den glücklichen Gewinner des BOB SE Revolution Kinderwagens gezogen, gewonnen hat: tatatatataaaaa

Bildschirmfoto 2014-04-10 um 10.48.06

Herzlichen Glückwunsch liebe Liz, bitte schicke uns doch Deine Adresse auf rosaundlimone@gmail.com zu!

Liebe Grüße

rosa&limone

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Oskarlsonni sagte am 11. April 2014 um 14:23

    Hmmm, sieht der so lecker aus! Wird auf jeden Fall auch nachgebacken ;-)

  • Rosa sagte am 17. April 2014 um 17:09

    Das klingt lecker, um nicht zu sagen: oberlecker. Kann man für das Abdecken des Puddings auch Pergament nehmen? Bei Folie hab ich Angst, dass sich durch die Wärme irgendwas Giftiges oder so löst. Naja, notfalls kann man ja auch rühren! Danke jedenfalls für das tolle Rezept!

  • rosa limone sagte am 21. April 2014 um 09:37

    Liebe Rosa, natürlich kann man da auch Pergament statt Folie nehmen, wir denken das müsste sicher auch klappen. Probier es doch aus und berichte uns :) Ganz liebe Grüsse rosa&limone

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone