Lebkuchenknusperhaus backen mit den Kids

Hallo Ihr Lieben!

Geht es Euch auch so, dass Ihr die Vorweihnachtszeit mit Kindern besinnlicher und intensiver erlebt als noch ohne Kids? Natürlich ist es im Dezember immer ein wenig hektisch, laut und chaotisch bei all den Weihnachtsvorbereitungen, regelmässig auch *klebrig* dank der fleissigen Plätzchenhelfer in der Küche, aber es ist einfach schön, Weihnachten mit den Kindern zelebrieren zu können. Jedes Jahr freuen sich die Kids, wenn es an Plätzchen backen geht und sie sind immer ganz stolz, wenn sie ihr fertiges Werk präsentieren und natürlich vernaschen dürfen. Manchmal verlieren unsere Kinder natürlich auch mitten drin die Lust und sie toben lieber mit den kleineren Geschwistern durch die Gegend, aber das ist sicher auch normal. Letztes Wochenende hat Louisa mit ihren Freundinnen Lebkuchenhäuser gebacken, die wirklich total schön geworden sind und auch super lecker schmecken. Schön ist es auch, wenn man die Häuser zu Weihnachten an Verwandte und Freunde verschenkt.

Hier für Euch nun das Rezept und ein paar Bildchen:

Man benötigt folgende Schablonen:

2 Rechteck-Schablonen für das Dach: 18 x 10 cm

2 Rechteck-Schablonen für die Seitenwände: 15 x 10 cm. Fenster einzeichnen

2 Schablonen für die Giebelseiten, 10 x 10 cm spitz zulaufende Verlängerung (Spitze liegt 7 ½ cm über der Oberkante). Tür einzeichnen

 

Los geht’s 

1 Butter und Zucker im Mixer cremig rühren. Eier, Sirup, Ingwer, Natron und nach und nach das Mehl zugeben und alles gut verrühren.

2 Aus dem Teig eine Kugel formen, ein Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Jetzt die Schablonen zuschneiden.

3 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig zwischen 2 Stücken Backpapier 5 mm dick ausrollen. Mit den Schablonen die Teigteile zuschneiden.

4 10 Minuten kalt stellen, dann 12 Minuten backen. 2 Minuten abkühlen lassen, danach auf ein Küchengitter legen. Eiweiss und Puderzucker verrühren.

5 Seiten- und Vorderwand mit Zuckerguss zusammenkleben und trocknen lassen. Rückwand und Dach ebenso befestigen. Nach Lust und Laune verzieren.

knuspert der Wichtel an meinem Häuschen?

Der Wind, der Wind, das himmlische (Engels-) Kind ;)

Aus dem Teig bekommt man entweder ein grosses Lebkuchenhaus heraus oder acht kleine. Dann müsst Ihr natürlich die Schablonen neu berechnen (oder lasst es von Eurem Mann berechnen, der soll ja auch etwas zu tun haben ;) )…

Viel Erfolg beim Kunsperhäuschen backen!

rosa & limone

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Jutta von Kreativfieber sagte am 17. Dezember 2012 um 20:52

    Total schön geworden!

  • anette.w sagte am 18. Dezember 2012 um 15:30

    Eure Lebkuchenhäuschen sind sehr schön geworden.Bis dann lg anette

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone