Du bist einzigartig mit Maria von Heldenschnute

Hallo Ihr Lieben!

Heute dürfen wir Euch Maria vorstellen, mit der wir seit einiger Zeit zusammen arbeiten und die einen kleinen, aber feinen Online-Shop auf die Beine gestellt hat mit Namen Heldenschnute.

Maria ist Social Media Managerin und Journalistin. Durch die Geburt ihres Sohnes hatten sich ihre Interessen etwas verschoben und sie suchte nach Hilfsmitteln, die das Leben mit Kind erleichtern können. Und so stieß sie im Internet auf die Seite der Amerikanerin Mecinna Price. Mecinna hat fünf Kinder, und um ihren Familienalltag einfacher und entspannter zu machen, entwickelte sie eine Produktlinie von kleinen Helfern. Maria testete sie alle aus und war sofort begeistert. Die formschönen, farbenfrohen und vor allem praktischen Produkte machen den Alltag mit Kindern entspannter und unbeschwerter. So kam es, dass Maria heute die alleinigen Vertriebsrechte für Deutschland von Price Products hat und die Produkte bei Heldenschnute anbietet.

Wir haben Maria nun einige Fragen rund um ihr (Familien-) Leben gestellt:

 

Maria-Heldenschnute

Name: Maria Collodoro

Blog / Shop: www.heldenschnute.de

Beruf: Social Media Managerin & Journalistin (FJS) & Online-Shop-Betreiber

Anzahl und Alter der Kinder: Einen Sohn, 2 Jahre und 5 Monate

 

Wie sah Dein Leben vor Deinen Kindern aus?

Ich war lange Single und habe mein Leben sehr genossen, ich habe gerne viel gearbeitet und meine Freizeit am Abend mit Freunden bunt gestaltet. Mal etwas Kulturelles, mal was Sportliches oder einfach einen guten Wein und ein gutes Essen genossen. Ich bin viel gereist und habe in Südafrika gelebt. Ich fand mein Leben auch ohne Kind sehr lebenswert und erfüllt.

 

Was hat sich verändert seit Du Kinder hast? Was vermisst Du heute?

Erst einmal hat sich meine Selbstbestimmtheit extrem verändert, gerade in den ersten Monaten fühlte ich mich so sehr fremdbestimmt. Was ich vermisse? Ich würde sagen Zeit und vor allem mehr Energie. Ich schaffe mir regelmäßige Auszeiten, das kann mal ein Wochenende auf Mallorca in einem Frauen-Ashram sein oder einfach nur ein Wellness-WE mit meinen Freunden. Hier versuche ich meine Energie-Speicher aufzuladen.

 

Was ist Stil für Dich? Wie hat sich Dein Stil geändert seit Du Kinder hast?

Oh, früher habe ich sehr gerne neue Trends ausprobiert und war streckenweise durchaus mutig. Meistens trug ich hohe Schuhe, zumindest im Büro und ich habe mich gerne zurecht gemacht. Heute versuche ich mich für die Arbeit auch noch etwas herzurichten, aber mein Stil ist eher klassisch und durchaus langweilig geworden. Für die Freizeit mit meinem Sohn wähle ich eher etwas Bequemes. Ich wäre aber lieber eine dieser Frauen, die trotz Kind von oben bis unten farblich aufeinander abgestimmt und stilvoll durchs Leben gehen, aber dazu fehlt mir dann wieder die Energie. :(

 

Wie sieht ein ganz normaler Alltagstag bei Euch aus?

6:00 Uhr klingelt der Wecker, 7:00 Uhr wecke ich meinen Sohn, während sich mein Mann fertig macht, dann fahre ich ins Büro, Meetings und das Tagesgeschäft werden begleitet und erledigt. Um 14:00 Uhr stürme ich aus dem Büro, da ich um 14:30 Uhr meinen Sohn aus der Kita abhole. Ab dann ist nur noch mein Sohn dran, entweder

treffen wir uns mit Freunden oder wir spielen zu Hause, oder die Großeltern kommen. Wenn mein Mann gegen 18.30 Uhr nach Hause kommt, beschäftigt er sich mit dem Kleinen und ich nutze die Zeit für Heldenschnute und arbeite Bestellungen ab. Oder für die Hausarbeit, oder für Freunde oder für Sport, oder für mich!

 

 

Maria

 

Was hat Dich in Deinem Leben geprägt?

Am meisten hat mich glaube ich meine Zeit in Südafrika geprägt. Eine Freundin in Kapstadt ist sehr aktiv in der Unterstützung von Aids-Waisenhäusern und so war ich einige Male mit. Es war eine so schöne und lebensfrohe Zeit und diese Kinder sind so wahnsinnig lebensbejahend, dass ich nach meiner Rückkehr dieses Jammertal hier zum Teil nicht ertragen konnte. Wir leben hier alle so gut und wissen das nicht zu schätzen, das macht mich manchmal traurig und zumeist wütend.

 

Was ist Dir wichtig Deinen Kindern auf Ihrem Weg mitzugeben?

Ich wünsche mir, dass mein Sohn weltoffen und ohne Vorurteile durchs Leben geht. Ich hoffe, dass er sich nicht nur von einer Meinung blenden lässt und immer den Mut haben wird, auch mal zu hinterfragen und auch zwischen den Zeilen zu lesen. Er sollte respektvoll mit den Menschen umgehen. Und er sollte jeden Tag lachen, mit anderen und auch über sich selbst. Ich hoffe natürlich auch, dass er geliebt wird und in der Lage sein wird zu lieben.

 

Dinge, die Dir mit den Kindern am meisten Spass machen?

Wir lachen sehr viel, obwohl er noch so klein ist haben wir denselben Humor und können über Blödsinn so unbeschwert lachen. Ich liebe seine Unbekümmertheit. Es macht mir so viel Freude zu sehen, dass er an unserer Seite immer mutiger wird und Dinge selber ausprobieren möchte. Das macht mich so stolz. Jeden Tag genieße ich diese kleinen Augenblicke.

 

Was macht Dir mit Deinen Kindern gar keinen Spass? Und warum?

Uii diese kleinen Diskussionen um Alltägliches, die jeden Tag gemacht werden wie Zähneputzen oder Waschen. An einem Tag ist das gar kein Thema, am nächsten ein Staatsakt und meistens sind das diese Tage, die eh schon stressig sind.

 

Maria-Collodoro-Heldenschnute-Interview

 

 

Ein Tipp von Dir, tolles Spiel, tolles Buch, tolle Kinderklamotten…?

Wir mögen die Streit- und Versöhnungsgeschichten von der blöden Ziege und der dummen Gans. Hier werden beide Perspektiven aufgezeigt, das gefällt mir.

Selbstverständlich die kleinen Helferlein von Heldenschnute, die den Alltag mit Kindern, doch ein wenig vereinfachen.

 

Wer unterstützt Dich in der Kinderbetreuung?

Meine Mutter, meine Schwiegereltern und meine Freundin, sprich seine Patentante.

Da aber keiner von denen in unserer Stadt wohnen in aller erster Linie mein Mann. Ach ja, und noch die Kita.

 

Was macht Dich glücklich und was traurig?

Glücklich macht mich mein Leben. Glücklich macht mich mein lebensfroher und neugieriger Junge. Glücklich macht mich mein geduldiger Mann. Glücklich machen mich ehrliche Momente mit Freunden. Glücklich macht mich Gesundheit. Glücklich machen mich spannende Projekte. Glücklich macht mich Albernheit, Tiefsinnigkeit und Interviewanfragen, sprich ernsthaftes Interesse an meiner Person :)

Traurig machen mich im Moment dumme Menschen, die sich schnell verunsichern lassen und nichts hinterfragen. Traurig machen mich Ungerechtigkeiten, Intrigen, Krankheit und Hilflosigkeit.

 

 

Liebe Maria, vielen lieben Dank für das schöne und sympathische Interview mit Dir!

Euch allen wünschen wir eine schöne Restwoche, seid lieb gegrüsst

rosa&limone

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Danke für Deinen Besuch!
Impressum

© Rosa & Limone